Toggle menu

Metal Hammer

Search

Iced Earth-Gitarrist Jon Schaffer: Die Band bin ich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

>>> das komplette Interview mit Iced Earth lest ihr in der Februar-Ausgabe des METAL HAMMER

Muss man eine Art Kontroll-Freak sein, um mit einer Band erfolgreich zu sein?

Jon: Ja, das muss man. Es gibt in jeder Band eine Hauptperson. Nimm Leute wie Steve Harris von Iron Maiden oder Michael Poulsen von Volbeat. Sie sind Visionäre und Anführer. Sie wissen, wie ihre Band zu klingen hat.

PLAGUES OF BABYLON ist euer elftes Album. Wie konnte die Band so lange überleben, insbesondere angesichts der zahlreichen Sängerwechsel?

Jon: Die Wahrheit ist: Wenn der Sänger auch der Songwriter ist, hat man bei dessen Weggang ein Problem. Volbeat ohne Michael Poulsen? Unvorstellbar! Aber wenn der Sänger nichts schreibt, ist das egal. Am wichtigsten in einer Band ist der Songwriter. Von ihm kommt der Sound, von ihm stammt die Vision. Mit ihm kann eine Band weitermachen, egal, wie viele andere Mitglieder zwischenzeitlich kommen und gehen.

Stu, hattest du angesichts von Iced Earths Mitgliederverschleiß zu Beginn nicht die Sorge, dass deine Zeit bei der Band nur von kurzer Dauer sein könnte?

Stu: Wäre ich mit dieser Attitüde in die Band gekommen, hätte das niemals funktioniert. Ich habe eine ziemlich gute Menschenkenntnis. Als ich Jon traf, habe ich schnell gemerkt, dass er ein cooler Typ ist. Mehr noch: Ich fand in ihm einen der besten Freunde meines Lebens. Er ist eine Schulter, an der ich lachen und weinen kann. Wir sind wie Brüder.

Weiterlesen könnt ihr in unserer Februar-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 8,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 02/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Foo Fighters beginnen Arbeit an neuem Album

Dave Grohl und seine Foo Fighters haben zuletzt noch diverse Live-Auftritte hinter sich gebracht. Den vermeintlich letzten für einige Zeit bestritten die US-Rocker am vergangenen Samstag, den 28. September, beim "Rock In Rio"-Festival. Bei dieser Gelegenheit haute der ex-Nirvana-Drummer die Pläne der Band für die nächste Zeit raus. Und zwar werden sich die sechs Musiker im Studio verschanzen und an frischen Songs werkeln. Kreativphase "Ich weiß nicht, wann wir wieder nach hier unten zurückkehren werden", fängt Dave Grohl an. "Aber wir werden zurückkehren. Nächste Woche gehen wir nach Hause und fangen an, ein neues Foo Fighters-Album zu machen. Es ist…
Weiterlesen
Zur Startseite