Igor Cavalera blickt auf Sepultura zurück

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Cavalera-Brüder haben Sepultura zwar bereits vor vielen Jahren verlassen, doch den Rücken gekehrt haben sie der Band noch nicht ganz. Im Frühsommer touren Sänger und Gitarrist Max Cavalera und Schlagzeuger Igor Cavalera gemeinsam in den USA. Dabei werden sie Lieder ihrer alten Band spielen. Die Tournee ist ein Tribut an das dritte und das vierte Sepultura-Album, BENEATH THE REMAINS (1989) und ARISE (1991).

In einem Interview mit dem Musikmagazin Ghost Cult sprach Igor Cavalera nun über die Tourvorbereitungen. „Ich bin sehr stolz, dass diese Alben für viele Leute noch relevant sind, auch für mich selbst“, so Cavalera. „Ich habe viel Freude mit diesen Alben, und sie live zu spielen, macht viel Spaß, weil ich gerne mit meinem Bruder Musik mache.“ Besonders die Chemie zwischen den beiden hob er hervor.

Dennoch handle es sich um eine herausfordernde Tour. „Das Schlagzeug auf den beiden Alben ist recht extrem, also muss ich viel üben“, sagte er. Zwar seien die Lieder tief in seinem Kopf verwurzelt, doch nach 30 Jahren und zahlreichen anderen Projekten müsse er sich neu darauf fokussieren. „Ich kann nicht richtig Noten lesen“, gab Cavalera zu. Um die alten Sepultura-Songs wieder zu lernen, greift er aber trotzdem auf Notizen zurück. „Einige Songs sind anderen sehr ähnlich – sie sind Variationen voneinander –, und um mit einigen Teilen nicht durcheinanderzukommen, Tempowechsel zum Beispiel, schreibe ich mir Dinge auf, um immer genau zu wissen, wo ich bin“, beschrieb er seine Arbeitsweise. Diese Notizen nimmt er gemeinsam mit der Setlist sogar mit auf die Bühne.

Alben gehören zusammen

Auch Max Cavalera hatte in einem Interview mit Wall of Sound 2018 darüber gesprochen, die alten Sepultura-Lieder neu lernen zu müssen. Damals thematisierte er außerdem die Verbindung der beiden Alben BENEATH THE REMAINS und ARISE. „Ich habe keinen Favoriten – ich mag beide zusammen. Ich finde, sie gehören zusammen. Sie fühlen sich einfach irgendwie richtig an, wenn man sie zusammen spielt“, sagte er. Bei der Entstehung der beiden Alben ist er sehr jung gewesen, doch auch heute spielt er sie noch gerne, vor allem gemeinsam mit seinem Bruder.

Igor und Max Cavalera hatten Sepultura 1984 gegründet. Max Cavalera war 1996 ausgestiegen, sein Bruder folgte 2006. Seit 2007 spielen sie als Cavalera Conspiracy wieder gemeinsam. Die Tributtournee für BENEATH THE REMAINS und ARISE haben sie bereits 2018 gestartet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Max Cavalera: Englischlernen mit Metal-Texten

Viele nicht-englischsprachige Musiker schreiben ihre Texte auf Englisch – darunter auch der Brasilianer Max Cavalera. Der ehemalige Sepultura-Frontmann und heutige Soulfly-Sänger hat mit Loudwire über seine Englischkenntnisse gesprochen – oder eher: Über den Erwerb dieser. Zwar ist Englisch in Brasilien Schulfach, doch der Musiker brach früh die Schule ab. Als Jugendlicher brachte er sich die Sprache also selbst bei. Dafür übersetzte er Songtexte seiner Lieblingsbands. „Das hat Spaß gemacht – stundenlang Wort für Wort mit einem Wörterbuch durchgehen und Sätze bilden“, erinnert sich Cavalera. Inspiration von Black Sabbath bis U2 Black Sabbath, AC/DC, Iron Maiden, Judas Priest, Ramones und Sex…
Weiterlesen
Zur Startseite