Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

In Extremo: Boris „Yellow“ Pfeiffer steigt aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Mittelalter-Metaller In Extremo haben einen personellen Abgang zu verzeichnen. Und zwar hat Boris „Yellow“ Pfeiffer die Gruppe verlassen. Über die konkreten Gründen machen die Musiker im zugehörigen Statement keine Angaben. Zwischen den Zeilen liest man allerdings durch, dass Pfeiffer das Band-Leben offenbar nicht mehr mit seinem Privatleben unter einen Hut kriegen konnte. Nun macht die Formation nur mehr zu sechst weiter. Pfeiffer spielte Schalmei, Nyckelharpa und Marktsackpfeife bei In Extremo.

Das komplette Statement von In Extremo:

„Liebe Freunde, nach über 26 Jahren Bandgeschichte, müssen wir euch leider mitteilen, dass wir vorerst mit nur noch sechs Mitgliedern durch die Lande ziehen werden. Boris ‚Yellow Pfeiffer‘ hat sich dazu entschlossen, andere Wege zu gehen und wird ab sofort nicht mehr Teil der Band sein. Über die vielen Jahre der Zusammenarbeit verändern sich Lebensumstände, Sichtweisen und Prioritäten.

An den vielen Kreuzungen, an denen wir in der gesamten Zeit zusammen als Band standen, haben wir es immer geschafft, uns für einen Weg zu entscheiden, mit dem der Einzelne und auch die Band leben konnte. Leider war es diesmal nicht mehr möglich und wir konnten keinen Konsens finden. Dennoch werden wir nicht verzagen und weiter nach der Sonne jagen. Unser Kompass weist uns den Weg, und wir geben die Hoffnung nicht auf, schon bald wieder mit euch die Bühnen rocken zu können. Wir danken Boris für die vielen gemeinsamen Jahre und wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg! Bleibt gesund und passt auf euch auf, Eure 6 In Extremos“

🛒  KOMPASS ZUR SONNE VON IN EXTREMO JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Paul Stanley: Kiss-Biopic "wird definitiv passieren"

Der Streaming-Riese Netflix produziert einen biografischen Film über die Schminke-Rocker Kiss. Der Streifen hört auf den Namen ‘Shout It Out Loud’ und wird laut Sänger Paul Stanley "definitiv passieren". Regie führt der norwegische Filmemacher Joachim Rønning, der bislang unter anderem "Kon-Tiki", ‘Maleficent: Mächte der Finsternis’ und ‘Pirates Of The Caribbean: Salazars Rache’ verantwortet hat. Das Drehbuch hat Ole Sanders geschrieben. Sichere Bank "Es wird definitiv passieren", erzählt Kiss-Gitarrist Paul Stanley in einem aktuellen Interview. "Und das wird wirklich interessant. Das Drehbuch ist echt gut. Wir haben solange gewartet, bis wir uns wohl dabei fühlten. Du kriegst eine Gelegenheit, das zu tun. Und…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €