Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

In Flames: Björn Gelotte versteht die Fan-Reaktionen

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Der In Flames-Gitarrist Björn Gelotte versteht, dass einige Fans das aktuelle Album SIREN CHARMS nicht mögen. Das erzählt er im Interview mit Pop Culture Madness und erklärt, warum das Album so klingt wie es eben klingt:

Mit jedem Album das wir machen, spalten wir unser Publikum. Wir machen das nicht mit Absicht. Wir wollen eben, dass unsere Musik für uns interessant bleibt. Ab einem gewissen Punkt entschieden wir uns einfach dazu, uns nicht nach einem bestimmten Publikum zu richten, denn man wird es nie jedem recht machen können“, erklärt Gelotte die Herangehensweise an neue In Flames-Alben.

Es ist besser, einfach das zu machen auf das man Lust hat und sich damit selbst vor Aufgaben zu stellen. Meiner Meinung nach ist es besser Musik zu machen, die du selber hören möchtest – und diese dann Live auch vertreten zu können.

Björn verstünde aber auch die Fans, die eben nicht hinter jedem neuen Album der Band stehen: „Ich kann die Fans schon verstehen. Mir geht es häufig genauso – Aber ich gehe nicht ins Internet und beschwere mich.

Bereits in der September-Ausgabe des METAL HAMMER sprach Björn Gelotte über die Teils heftigen Reaktionen der Fans auf das aktuelle Album SIREN CHARMS, wir berichteten.

Seht hier das In Flames-Video zu ‘Paralyzed’ vom Album SIREN CHARMS:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tunnelblick mit Alex Taylor (Malevolence)

Ein kleiner Zwischndurch-Happen für die Fangemeinde kam von Malevolence in Form einer neuen EP. THE OTHER SIDE enthält drei neue Songs des britischen Hardcore-Quintetts "Wir mögen es, uns genügend Zeit für unsere Alben zu nehmen, weil wir sehr pingelig sind und perfektionistisch sind, was das angeht. Während wir im Moment an einem neuen Album arbeiten, wollten wir ein kleines Stück Arbeit veröffentlichen, um die Leute interessiert zu halten und uns selbst beschäftigt", erzählt Sänger Alex Taylor am Telefon. Die Band hat auch kein Label im Rücken, sodass ihre Entscheidungen frei und bandintern getroffen werden können. "Wir sind komplett unabhängig. Alles, was wir machen,…
Weiterlesen
Zur Startseite