Toggle menu

Metal Hammer

Search

International Music Award: Neuer Musikpreis mit Mille Petrozza (Kreator) im Panel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem das Voting für den „International Music Award“ (IMA) in der Kategorie „Performance“ beendet wurde, steht nun auch schon der Gewinner fest. Das Publikum hat gewählt und als besten Live-Act des Jahres wurden Rammstein auserkoren.

Kein Wunder: Die Band ist bekannt für ihren spektakulären und aufwendigen Bühnenshows, die es zuletzt bei ihrer Europa Stadion Tour 2019 zu sehen gab. Rammstein setzten sich gegen nationale und internationale Musikgrößen wie Muse, Christine and the Queens, Florence + The Machine, Stormzy und Slayer durch.

Der Publikumspreis wird Musikern von Rammstein beim „International Music Award“ am 22. November 2019 in der Berliner Verti Music Hall persönlich überreicht. Euer Ticket könnt ihr euch hier sichern.


Die Preisverleihung des „International Music Award“ (IMA) rückt immer näher. Für die Publikums-Kategorie „Performance“ ist das Voting beendet. Weitere Liveacts werden noch angekündigt, und euer Ticket könnt ihr euch hier sichern.

Die Nominierten des International Music Award 2019 in der Kategorie ‘Performance’ sind:

Rammstein (Europa Stadion Tour, 2019)

Stormzy (Glastonbury 2019)

Udo Lindenberg (Udo Lindenberg – Live 2019)

Slayer (Final World Tour 2018/19)

Christine & The Queens (Chris Tour 2018)

Anna Calvi (Hunter Tour 2018/19)

Muse (Simulation Theory World Tour 2019)

Florence & The Machine (High As Hope Tour 2018/2019)

Ihr könnt bis zum 9. Oktober eure Stimme abgeben. Der Gewinner wird am 22. November beim IMA, der in diesem Jahr zum ersten Mal in Berlin stattfindet, bekanntgegeben.


Am 22. November 2019 steigt in Berlin der „International Music Award“ IMA zum ersten Mal. Das frische Konzept sieht vor, die angestaubte Kategorienwirtschaft sowie Verkaufszahlen hinter sich zu lassen und die Awards nach kreativeren Kategorien zu verteilen. Beim IMA geht es neben den Sounds von heute und morgen auch um Innovation, Haltung und Engagement.

Das setzt sich fort bis zur Auswahl der Gewinner: Die Preisträger werden durch eine Jury gewählt. Für die Nominierungen war zunächst ein Panel verantwortlich, zu dem auch Mille Petrozza von Kreator gehört und seinen breit gefächerten Musikgeschmack einfließen ließ.

Ins Leben gerufen wurden die Awards von Axel Springer Mediahouse, inhaltlich begleitet von Rolling Stone. „Für das IMA-Panel und Board aus internationalen Künstlerinnen und Künstlern, Expertinnen und Experten, aus renommierten Journalistinnen und Journalisten sind Engagement, Innovationskaft und Mut im Zweifel entscheidender als Musikgenres oder Verkaufszahlen, wenn sie sich auf die Suche nach den ersten Preisträgerinnen und Preisträgern in sechs von acht Kategorien machen. Zudem können Musikfans ihre Gewinner in der Publikums-Kategorie Performance wählen.“

Das IMA Panel und IMA Board – hier werden die Preisträgerinnen und Preisträger ermittelt

Der International Music Award wird von einem Panel und einem Board kuratiert. Im IMA Panel entscheiden internationale Künstler und Künstlerinnen, sowie Musikexpertinnen und Experten über die Nominierungen in den Kategorien des IMA. Grundlage ihrer Entscheidungen ist eine Longlist für jede Kategorie, die von Redaktionen von Musikexpress, METAL HAMMER und Rolling Stone erstellt wurden. Aus den acht Künstlern und Künstlerinnen, die pro Kategorie auf der jeweiligen Longlist stehen, wählt das IMA Panel jeweils drei aus. Die somit nominierten Künstlerinnen und Künstler bilden dann die Shortlists, aus denen das aus renommierten internationalen Journalistinnen und Journalisten gebildete IMA Board schließlich die Preisträger ermittelt. (Quelle: Rolling Stone)

Die International Music Award-Kategorien

Future

In dieser Kategorie geht es um zukunftsweisende Ideen eines Musikers, Produzenten oder Pop-Künstlers.

Commitment

Die Kategorie Commitment würdigt das besondere gesellschaftliche oder soziale Engagement eines Künstlers oder einer Künstlerin.

Sound

Die wichtigsten Tracks und Alben des Jahres stehen hier zur Auswahl.

Visuals

Die Kategorie Visuals würdigt eine herausragende Leistung im Bereich Video, Bühnenshow, Coverkunst oder Effekte.

Beginner

Der IMA prämiert den besten Debütanten oder die beste Debütantin.

Style

Diese Kategorie würdigt den originellsten oder einflussreichsten Style eines Künstlers oder einer Künstlerin.

Hero

In der Kategorie Hero wird sich vor der Lebensleistung eines herausragenden Künstlers, einer herausragenden Künstlerin verneigt.

Performance

Der Sieger dieser Kategorie wird von den Fans gewählt. Denn auf der Bühne müssen sich Bands, MusikerInnen und Performer beweisen. Für den IMA-Publikumspreis stehen die besten Liveacts des Jahres zur Wahl.

Insgesamt entscheiden 18 internationale Künstler und Musikexperten über die Nominierungen in den einzelnen Kategorien.

Neben Kreator-Frontmann Mille Petrozza finden sich unter anderem Liam Gallagher (Oasis), Max Gruber (Drangsal), Cro sowie weitere Pop- und Soul-Künstler im Panel. Doch nicht nur Musiker, sondern auch Journalisten der Axel-Springer-Musikzeitschriften Rolling Stone, METAL HAMMER, Musikexpress sowie Enrico Ahlig von Bild und Michael Pilz von der Welt werden mit abstimmen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden am 22. November von Fans, Künstlern und prominenten Laudatorinnen und Laudatoren durch eine glamouröse Live-Show mit Live-Stream in der Berliner Verti Music Hall gefeiert.

Anreise

Anreise mit dem Auto

Mit ihrer Lage im Herzen Berlins ist die Verti Music Hall perfekt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wenn Sie jedoch auf das Auto angewiesen sind, empfehlen wir, genügend Zeit für die Anfahrt einzuplanen.

Folgen Sie innerstädtisch am besten der Beschilderung nach Friedrichshain und zum Mercedes Platz. Für Navigationsgeräte nutzen Sie folgende Adresse:

Mercedes-Platz 2
10243 Berlin

Die Verti Music Hall lässt sich bequem per Fahrrad erreichen. In unmittelbarer Nähe, direkt vor und neben der Mercedes-Benz Arena, befinden sich auf dem Vorplatz und an der Hedwig-Wachenheim-Straße zahlreiche Stellplätze für Fahrräder. Wir empfehlen die Anfahrt über die Mühlenstraße. Die Anfahrt über die Warschauer Brücke ist auch möglich, allerdings nur über einen Treppenzugang. Ein Aufzug ist vorhanden.

Anreise mit S-Bahn / U-Bahn / Bus

Gleich zwei Haltestellen befinden sich in der Nähe der Verti Music Hall: S+U Warschauer Straße und Ostbahnhof.

S + U Warschauer Straße
Fußweg ca. 5 Minuten

S-Bahnen: S3, S5, S7, S9
U-Bahnen: U1, U3
Busse: 248, 347, N1 (Nachtbus)
Trams: M10, M13

Ostbahnhof
Fußweg ca. 12 Minuten

S-Bahnen: S3, S5, S7, S9
Busse: 140, 142, 147, 240, 248, 347, N40 (Nachtbus)
Regional- und Fernverkehr: EC , IC , ICE , Locomore, IRE, RB14, RE1, RE2, RE7

Nachts
An Wochentagen fährt die U-Bahn bis ca. 0:30 Uhr, die letzte S-Bahn gegen 1:30 Uhr. Danach sind Nachtbusse im Einsatz. Am Wochenende verkehren U-Bahn und S-Bahn 24h.

Eintritt & Sicherheit

Einlass: 18:30 Uhr

Eine frühzeitige Anreise lohnt sich! Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, planen Sie genügend Zeit für die Parkplatzsuche ein. Wer früh da ist, hat es am Einlass meist entspannter und kommt schneller durch die Sicherheitskontrolle. Wir empfehlen deshalb, die volle Einlasszeit zu nutzen.

Taschen bis DIN A4

Für alle Events in der Verti Music Hall gilt: Nur Taschen bis max. DIN A4 Größe sind erlaubt. Das heißt, Taschen, Rucksäcke, Stoff-/Turnbeutel und Plastiktüten, deren größte Seite größer als das Format DIN A4 (21,0 x 29,7 cm) ist, dürfen nicht mitgebracht werden. Die Größe wird mit Hilfe einer Schablone am Einlass geprüft.

Metalldetektoren

Wir wissen um das gesteigerte Sicherheitsbedürfnis von Besuchern, Künstlern und Veranstaltern. Deshalb gibt es bei der Einlasskontrolle in der Verti Music Hall Durchgangs-Metalldetektoren, wie man sie von Flughäfen kennt.

Eine Beschränkung auf Handys, Schlüsselbunde und Portemonnaies bzw. kleinere Kosmetiktäschchen erleichtert den Ordnungskräften ihre Arbeit.

Weitere Informationen zu Ihrem Besuch finden Sie in den FAQ der Verti Music Hall.

Taschenaufbewahrung

Für Taschen und Rucksäcke, die unter das Verbot fallen, gibt es an der Verti Music Hall begrenzte Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Für die Aufbewahrung von Taschen und Rucksäcken wird eine Gebühr von 5 EUR fällig. Diese dient zu 100% der Kostendeckung. Etwaige Überschüsse führt die Verti Music Hall über den Verein „Anschutz hilft e.V.“ wohltätigen Zwecken zu. Alternativ können für die Aufbewahrung von größeren Taschen oder Rucksäcken auch die Schließfächer am nahegelegenen Ostbahnhof genutzt werden.

Gästeliste / „Reservierte Tickets“

Sie haben Tickets für den IMA gewonnen oder stehen auf einer Gästeliste für den Zugang zur Show im Parkett? Den Zutritt zur Preisverleihung erhalten Sie durch Tickets, die vor Ort für Sie hinterlegt werden. Ihre Tckets können Sie am 22.11. ab 16:30 Uhr am Gästelisten-Counter mit der Aufschrift „Reservierte Tickets“ auf dem Vorplatz der Verti Music Hall abholen. Am Counter angekommen, nennen Sie einfach Ihren Vor- und Nachnamen. Bitte halten Sie auch Ihren gültigen Ausweis bereit.

Zugang für Minderjährige

Besucher, die noch nicht 16 Jahre alt sind, dürfen nur in Begleitung einer erziehungsbeauftragten oder personensorgeberechtigten Person (gemäß JuSchG) zum Event. Die Begleitung muss ebenfalls ein gültiges Ticket haben und die Verti Music Hall muss gemeinsam betreten werden. Eltern können für die Dauer des Besuchs auch einen Erziehungsbeauftragten ernennen. Kinder unter 16 Jahren haben grundsätzlich nur in Begleitung eines Erwachsenen Zutritt zu Events. Details zum Thema Jugendschutz und Vordrucke zum Download gibt es hier.

Metalldetektoren

Wir wissen um das gesteigerte Sicherheitsbedürfnis von Besuchern, Künstlern und Veranstaltern. Deshalb gibt es bei der Einlasskontrolle in der Verti Music Hall Durchgangs-Metalldetektoren, wie man sie von Flughäfen kennt. Eine Beschränkung auf Handys, Schlüsselbunde und Portemonnaies bzw. kleinere Kosmetiktäschchen erleichtert den Ordnungskräften ihre Arbeit.

Weitere Informationen zu Ihrem Besuch finden Sie in den FAQ der Verti Music Hall

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
International Music Award: Peaches covert Rammstein

Am Freitagabend, den 22. November 2019, ging in der ausverkauften Berliner Verti Music Hall die Premiere des International Music Award über die Bühne. Bei dem innovativen und neuartigen Musikpreis wurden die Auszeichnungen nach Relevanz vergeben. Eine Trophäe staubten Rammstein ab - und zwar in der Kategorie "Performance". Alles andere wäre irgendwie auch eine Überraschung gewesen, immerhin reüssierten Til Lindemann und Co. dieses Jahr nicht nur mit einen neuen Album, sonderen auch mit einer komplett ausverkauften Stadiontournee. Als Laudator in der Kategorie "Performance" trat die Indie-Ikone Peaches in Erscheinung, die Rammstein-Fans noch als Support Act von Konzerten ihrer Lieblingsband kennen dürften.…
Weiterlesen
Zur Startseite