Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Genreguide: Diese Death Metal-Alben solltet ihr kennen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Death Metal entstand Mitte der Achtziger. Bands wie Venom, Celtic Frost, Slayer und Kreator werden häufig als Vorreiter genannt, während Morbid Angel, Obituary, Deicide und Cannibal Corpse zu den Pionieren des Genres zählen. Ende der Achtziger nahm der Death Metal an Fahrt auf, um auf Labels wie Combat, Earache und Roadrunner Anfang der 90er seinem Höhepunkt entgegen zu streben.

Kein Wunder also, dass viele der Alben aus unserer Basisbibliothek aus jener Zeit stammen. Aber die Entwicklung endete nicht 1991/1992 und Death Metal-Bands verfolgen seit den Anfängen verschiedene Ansätze, von progressiv über melodisch bis hin zu neuen Extremen. Death Metal wurde mit anderen Genres gekreuzt und war selbst Ursprung und Inspiration neu entstehender Spielarten.

Aktuell erlebt das Genre eine neue Hochphase durch reihenweise neue, aufstrebende Bands, die mit neuartigem wie Old School-igem Death Metal begeistern. Dabei entstehen die gleichen Diskussionen, die auch in unserem Forums-Thread stattgefunden haben:

Was ist gelungene Hommage, was nur billiges Plagiat? Was ist essentiell, was verzichtbar? Was sollte jeder Death Metal-Neugierige kennen, was kann für den Kenner aufgespart werden? Und ist das noch Death Metal, oder schon ein anderes Genre?

Die Diskussion dürfte endlos und ohne in Stein gemeißeltes Ergebnis sein. Aber es sind schließlich diese Diskussionen, die mit am meisten Spaß machen. Wir wünschen euch auf jeden Fall beste Unterhaltung mit unserem Genreguide Death Metal! Von musikalisch grob und chaotisch bis raffiniert und melodisch, von lyrisch brutal und eklig bis originell und philosophisch: Hier ist für jeden etwas dabei!

Mit der Hilfe unserer fachkundigen Forums-User ist diese Basisbibliothek mit den wichtigsten Death Metal-Alben entstanden. In der Galerie oben ( >>> zur Großansicht der Galerie) findet ihr die Death Metal-Alben, die ihr kennen solltet und könnt in unsere Playlist direkt reinhören:

Passt so? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter und natürlich im Metal Hammer-Forum!


teilen
twittern
mailen
teilen
Gitarrist Gary Holt spricht sich für Babymetal aus

Bei der Kombination aus Metal und J-Pop gehen die Meinungen oft stark auseinander – die einen lieben es, die anderen macht die ungewöhnliche Kombi glatt zu Furien. Nun ist es bereits Weilchen her, dass Babymetal mit Schuluniformen und japanischem Kawaii Metal erstmals die Szene aufgewühlt haben. Mit Labels wie "Gimmick-Band" oder "Hipster-Metal-Band" müssen sie sich aber noch immer herumschlagen. Slayer- und Exodus-Gitarrist Gary Holt sprach in einem Q&A, das über Instagram stattfand, nun für Babymetal aus. Dort wurde er nämlich nach seiner Meinung zu dem japanischen Duo gefragt und antwortete: "Wieso nicht? Die Leute wollen lästern? Sie sind da draußen…
Weiterlesen
Zur Startseite