Toggle menu

Metal Hammer

Search

Iron Maiden-Bier: Rekordverdächtige Nachfrage

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Iron Maidens erstes eigenes Bier “Trooper-Ale” in Zusammenarbeit mit der familiengeführten Robinsons Brauerei erfreut sich schon vor der Veröffentlichung am 09.05.2013 höchster Nachfrage: Wie The Sun berichtet muss die Brauererei nun sogar eine 6-Tage-Woche einlegen, um dem rekordverdächtigen Interesse Herr zu werden.

Die Belieferungsanfragen sollen nämlich aus über 100 Ländern kommen und allein in England konnten schon mehr als 250.000 Flachen im Vorverkauf abgesetzt werden. Robinsons‘ David Bremner kann es selbst kaum fassen: “Wir haben nicht einen Penny für Werbung ausgegeben. Das nimmt historische Ausmaße an.”

Briten mögen Bier. Kein Wunder also, dass die NWOBHM-Ikonen von Iron Maiden früher oder später ihre eigene Sorte auf den überfüllten Band-Bier-Markt bringen werden. Bands wir Motörhead, Sepultura oder AC/DC haben es bereits vorgemacht, nun ziehen die Herren um Bierchef Bruce Dickinson nach.

Ihr sogenanntes “Trooper-Ale” geht aus einer Zusammenarbeit mit der Robinsons Brauerei hervor. Zuvor musste die Maiden-Frontröhre jedoch höchstpersönlich zum Vorstellungsgespräch erscheinen:

“Ich war schon immer ein Fan von traditionellem, englischem Bier. Als wir dann gefragt wurden, ob wir nicht unser eigenes Bier kreieren wollten, dachte ich schon, ich wäre tot und im Himmel angekommen.

Ich muss gestehen, ich war sehr nervös: Die Leute von Robinsons waren die ersten seit 30 Jahren, bei denen ich vorsprechen musste. Ihre Magie, einzigartigen Geschmack mit Substanz zu vermählen, macht letztendlich unser Trooper-Bier aus. Ich liebe es.”

Das Trooper-Ale soll ab Mai 2013 erhältlich sein.

Hier ein Video, in dem euch Bruce Dickinson das neue Bier näherbringt:

Lust auf ein Trooper-Ale? Sagt es uns in den Kommentaren, auf  Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
James LaBrie schlug Angebot von Iron Maiden aus

In einem neuen Interview mit "The Metal Voice" (siehe Video unten) hat Dream Theater-Sänger James LaBrie verraten, dass ihn Iron Maiden einst fragten, ob er bei ihnen als Sänger einsteigen will. Das Angebot kam Anfang der Neunziger Jahre, als Bruce Dickinson anfing, seine Solokarriere zu verfolgen. LaBrie war eigenen Angaben zufolge vollkommen überrascht angesichts dieser Avance und konnte es sich überhaupt nicht vorstellen, in Dickinsons Fußstapfen zu treten. Unmoralisches Angebot "Zu der Zeit schaute sich das Management von Iron Maiden uns an", erzählt der Dream Theater-Sänger. "Sie überlegten, ob sie uns auch managen. [...] Dabei muss man bedenken, dass ich…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €