Toggle menu

Metal Hammer

Search

Iron Maiden-Fan nutzt Tournee der Band, um Brustkrebs-Spendenaktion zu starten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem Iron Maiden-Fan Emily im letzten Jahr die spektakuläre Legacy Of The Beast-Show miterleben durfte, hat sie sich dazu entschieden sich bei der Konzert-Tournee der britischen Metal-Band noch häufiger blicken zu lassen – und zwar ganze 24 Mal. Die Konzert-Reise, die sie antritt, nimmt Emily zum Anlass eine Spendenaktion für an Brustkrebs erkrankte Frauen zu starten, die keinen ausreichenden Zugang zu medizinischer Versorgung haben. Auf der Spendenseite, die Emily ins Leben gerufen hat, schreibt sie:

„Weil die Reise so verrückt ist, haben mich viele Freunde gebeten, meine Erfahrungen in einem privaten Blog zu dokumentieren. Nachdem ich darüber nachgedacht hatte, wurde mir klar, dass ich die Außergewöhnlichkeit dieser Reise zum Vorteil nutzen kann, eine Spendenaktion für Frauen einzurichten, die nicht den gleichen Zugang zu medizinischer Behandlung haben wie ich.“

Unterstützung erkrankter Frauen in Peru

Emily selbst verlor ihre Mutter, ihre Tante und ihre Großmutter an Brustkrebs und wird sich nach ihrer Iron Maiden-Reise einer chirurischen Brustentfernung unterziehen, da sie selbst einem hohen Risiko ausgesetzt ist, ebenfalls an Krebs zu erkranken.

Für die Spendenaktion hat sich Emily mit einer Brustkrebs-Hilfsorganisation namens ‘Club de la Mama INEN Neoplásicas’ in Peru zusammengetan, an die das gesammelte Geld gehen wird. Wer über die Gofundme-Seite spendet erhält Zugang zu Emilys Instagram-Account, über den sie die Eindrücke zu den Iron Maiden-Konzertmomenten auf ihrer Reise duch die USA und Kanada festhalten wird. Die Reise wird vollständig aus eigenen Mitteln finanziert und bezahlt, sodass jeder gespendete Cent an die Hilfsorganisation geht.

Jede Menge Content

„Ich werde so viel wie möglich dokumentieren. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, sodass die Leute neben Maiden-Content auch erwarten können, dass ich über Friedhöfe und zu obskuren historischen Wahrzeichen wandere und zweifellos allen Arten von Unheil gewachsen bin! Ich habe sogar eine ziemlich gewagte Kleidung geplant, Outfits, die die echten Iron Maiden-Freaks sicher erkennen und schätzen werden. Viele Leute denken, ich bin verrückt und süchtig, die gleiche Show immer und immer wieder anzusehen, aber das ist allemal besser als eine Heroinsucht.“

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot wollen Live-Show wie Iron Maiden präsentieren

Slipknot haben sich für ihre aktuelle Tournee einiges vorgenommen. Besonders, was das Bühnenbild angeht, wollen Corey Taylor und Co. klotzen anstatt zu kleckern. Und wie die US-Metaller das angehen, haben sie sich offenbar bei einem der ganz großen Acts des Heavy Metal abgeschaut. Niemand geringerer als Iron Maiden stand Pate für die epische Live-Produktion der Masken tragenden Musiker. So hat Frontmann Taylor in einem Interview in der "Rock Show with Daniel P. Carter" auf BBC Radio 1 verraten: "Die Show sieht großartig aus. Sie ist nicht nur interaktiv - es gibt Videos, es gibt Feuer. Sondern das ganze Bühnenbild sieht aus…
Weiterlesen
Zur Startseite