Toggle menu

Metal Hammer

Search

Iron Maiden-Shirts im britischen Parlament verboten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Auch Politiker sind nur Menschen. Und als solche sind einige von ihnen sogar Metal-Fans. Das britische Parlamentsmitglied Mike Weatherley ist bekennender Iron Maiden-Anhänger und trug schon ein Shirt seiner Helden bei der Arbeit.

Das war allerdings noch in der Westminster Hall – mittlerweile sitzt er im House Of Commons. Wie es sich gehört, erkundigte er sich, ob er auch dort in einem Iron Maiden-Shirt erscheinen dürfe: „Es ist im House Of Commons leider nicht erlaubt. Ich habe dort nachfragt, sie sagten aber Nein.“

Zu Schade auch. Mehr Metal in der Politik würde manchmal sicher nicht schaden.

Mike Weatherley wurde auf seine Vorliebe für Iron Maiden-Shirts in der TV-Sendung „Daily Politics“ angesprochen. Dort wurde über den Zusammenhang von Musik und Politik diskutiert.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson: "Es gibt keinen Grund, aufzuhören."

Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson gab kürzlich dem spanischen Late Night-TV-Format Late Motiv eine Visite. Folgend findet ihr Auszüge des knapp zwanzigminütigen Interviews (mit Dank an Blabbermouth für die Transkription). Dickinson wird gefragt, ob Iron Maiden darüber nachdenken, irgendwann aufzuhören. Dies verneint er vehement: "Dafür sehe ich überhaupt keinen Grund. Als Flugkapitän wurde mir immer gesagt, dass niemand jemals in einem Flugzeug stirbt. Selbst wenn der Kopf vom Körper abgetrennt ist, ist er nicht tot. Denn wenn jemand sagt: ,Der Kopf ist ihm abgefallen.‘ – ,Ist er tot?‘ – ,Hm, er ist solange nicht tot, bis jemand offiziell bestätigt hat, dass er tot…
Weiterlesen
Zur Startseite