Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Iron Maiden starten ein Hotel-Projekt allein für Rockstars

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Hotel soll 30 Zimmer beinhalten, eine ganz besondere und auf die Bedürfnisse von Rockstars zugeschnittene Sicherheit mitbringen und – das Wichtigste – Rezeptionisten mit rein schwarzer Arbeitsmontur haben.

Iron Maiden und ihr Management haben anscheinend an alles gedacht und die Minibar gleich in Lautsprecher-Attrappen versteckt, während die riesige Hausbar gar nicht erst schließt. Man kann also auch morgens um 8.30 seine Jacky-Coke trinken.

Es wird das erste Hotel dieser Art in England sein und Sanctum Soho Hotel heißen. Doch es sei kein Hotel, um Fernseher aus dem Fenster zu werfen, rudern die Werbenden gleich wieder zurück. Es sei ein sexy Hotel.

Genauso sexy sind auch die Preise, die ab nächstem Monat zu berappen sind: 150 Pfund für eine Nacht im kleinen Zimmer, 500 Pfund für die luxuriöse „Naked Luxe“ Suite.

Weitere Iron Maiden Artikel:
+ AC/DC und Iron Maiden für drei Brit Awards 2009 nominiert
+ Iron Maiden kommen ins Kino: FLIGHT 666
+ Billy Joel covert ‘Highway To Hell’ + EBM-Version von ‘Run To The Hills’

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden gehen nie in Rente, sagt Bruce Dickinson

Die großen klassischen, Stadion füllenden Metal-Bands sind nicht mehr die jüngsten. Die absolut rüstigen Mitglieder von Iron Maiden zum Beispiel bringen allesamt zwischen 61 und 67 Jahre auf die Alterswaage. An einen baldigen Ruhestand verschwenden die Briten allerdings keine Gedanken. Dies hat Frontmann Bruce Dickinson kürzlich bei einer Solo-Performance rund um seine Autobiografie "What Does This Button Do?" in Bukarest klar gestellt (Video siehe unten). Bei der abschließenden Fragerunde wollte ein Fan von Dickinson wissen, was mit Iron Maiden passiert, wenn die derzeitigen Mitglieder in Rente gehen. Bruce antwortete auf seine gewohnt joviale Art und Weise: "Das gefällt mir. Es gibt immer…
Weiterlesen
Zur Startseite