Schauspieler Jason Momoa ist bekannt dafür, Metal-Fan zu sein. Das hat ihm auch bereits einige Begegnungen mit namhaften Bands verschafft, darunter Slayer, Metallica – und nun Primus. So hat der ‘Aquaman’-Darsteller Bass-Legende Les Claypool auf dessen Weingut besucht und sogar ein wenig mit ihm gejammt.

Keine Lehrstunde

Claypool berichtete selbst von der Stippvisite: „@prideofgypsies kam für einen Besuch vorbei und wir hatten eine großartige Zeit.“ Dazu postete er Fotos von sich und Jason Momoa in einem Ruderboot sowie vor einer Garage mit jeweils einem Bass in den Händen (siehe unten). Darüber hinaus sind noch zwei Videos zu sehen, in denen die beiden musizieren. In einem scheint Les Claypool Momoa beizubringen, wie man den Primus-Klassiker ‘My Name Is Mud’ spielt. Dabei scherzt der Hollywood-Beau, ob der Kamerahalter die flinken Finger von Claypool auch in Zeitlupe aufgenommen hat.

„Aquaman“ auf blu-ray jetzt auf amazon bestellen!

Im anderen Video hat sich die Prog-Ikone ans Schlagzeug gesetzt, und Momoa zockt ein paar tiefe Riffs dazu. Wie gesagt: Jason Momoa hat durch seine Liebe zum Metal schon ein paar Bekanntschaften machen dürfen. Zuletzt tauchte er in einem Unboxing-Video zum neuen Metallica-Werk S&M² sowie in einem Ozzy Osbourne-Trailer auf. Darüber hinaus hat er sich bei Archspire-Frontmann Oli Peters Tipps geholt, wie man zu einem Metal-Song richtig und schön growlt und schreit. Und zu seinem 41.Geburtstag hat ihm der Instrumentenbauer Fender einen edlen Vintage-Bass geschenkt. Berühmtheit zahlt sich manchmal eben tatsächlich aus…