Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

John 5 nennt seine Gitarrenhelden

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In dem Podcast ‘The Kenny Aronoff Sessions’ sprach Mötley Crüe-Gitarrist John 5 über seinen ersten Gitarrenhelden. Während der Musiker seinen Werdegang skizzierte, sprach er auch über Bands, die ihn zwar technisch wenig beeindruckt haben, allerdings trotzdem denkwürdige Kompositionen ablieferten.

Nicht notwendigerweise kompliziert

„Ich hatte etliche Offenbarungen. Ich glaube, es begann mit Jimi Hendrix, weil ich damals die Woodstock-Sache im Kabelfernsehen gesehen habe“, erklärte John 5. „Zuerst kam Hendrix, und dann ging es zu Eddie Van Halen und Randy Rhoads, anschließend zu Yngwie Malmsteen und Paul Gilbert. Aber zum Glück bin ich noch immer auf der Suche, ständig. Oh mein Gott, ich liebe es, weil ich so viel Neues lernen kann. Ich lerne alles, ich lerne immer. Und ich liebe es.“

🛒  SHOUT AT THE DEVIL (40TH ANNIVERSARY BOX SET) auf Amazon.de bestellen!

Dabei spiele es für John 5 keine Rolle, wie technisch versiert die Musiker an ihren Instrumenten sind. Denn manchmal sind es auch ganz simple Kompositionen, die ihn beeindrucken. „Ich könnte auch Leute wie Buddy Holly oder Bands wie AC/DC aufzählen“, so der Gitarrist weiter. „Wenn man zum ersten Mal ‘Highway To Hell’ hört, denkt man: ‚Oh mein Gott. Das hat die Welt verändert. Und dabei sind es nur drei Akkorde. […]‘ Wie ist das möglich? Wie? Es ist etwas, das man nicht beschreiben kann. Und damals, Mitte der Siebziger, als sie es taten, wie heute, wenn sie es im Jahr 2023 spielen, lieben es die Menschen. Und das sagt etwas aus. Es muss nicht immer technisch sein. Es ist, als würde man einfach nach Dingen suchen, die einem das Herz herausreißen.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER Podcast Folge 72 mit Emil Bulls

Back In Black – das Metal-Update Harte Neuigkeiten zum Jahresbeginn: Corey Taylor sagt Teile seiner Solotournee ab – aus gesundheitlichen Gründen. Wie geht es weiter für ihn und Slipknot? Arch Enemy trennen sich von Jeff Loomis. Wie freundschaftlich lief das ab, und wer ist Joey Concepcion, der neue Mann an der Gitarre? Steel Meets Steel – neue Alben im Härtetest Das Podcast-Duo nimmt sich diesmal diese neu erscheinenden Metal-Alben vor: Magnum HERE COMES THE RAIN Lord Dying CLANDESTINE TRANSCENDENCE Saxon HELL, FIRE AND DAMNATION Vemod THE DEEPENING Hörproben der neu erschienenen Alben und aller anderen Bands, die wir in unserem…
Weiterlesen
Zur Startseite