Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Joseph Duplantier von Gojira über Klargesang: „Ich musste es einfach tun!“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Jungs von Suicide Silence kriegen gerade ziemlich auf den Deckel und müssen einen Fan-Shitstorm über sich ergehen lassen: Auf ihrem kommenden Album SUICIDE SILENCE wartet Eddie Hermida erstmals mit Klargesang auf – sehr zum Ärger der Fans, die gleich eine Petition gegen das neue Album gestartet haben.

Auch Joseph Duplantier von Gojira kann davon ein Lied singen – schließlich befand er sich einst in einer ähnlichen Situation. In einem neuen Interview mit dem YouTube-Kanal „Aggressive Tendencies“ spricht der Gojira-Frontmann unter anderem über seine neue Stimme:

Es fing vor zehn Jahren an, ich fühlte etwas in mir wachsen. Auf THE WAY OF ALL FLESH versuchte ich ein paar Dinge mit meiner Stimme, aber es fühlte sich nicht richtig an. Ich wollte es aber immer noch versuchen, also recherchierte ich. Auf L’ENFANT SAUVAGE gibt es dann ein paar Dinge… auf ‚Born In Winter‘ singe ich, aber das kann ich live nicht tun, denn es ist eine sehr tiefe Note und sehr leise. Es ist herausfordernd, das live zu verstärken. 2016 kam dann MAGMA und hier war es endlich an der Zeit, es mit offenen Armen zu begrüßen. Denn hätte ich nicht mit Klargesang angefangen, wäre ich heute vermutlich nicht mehr in dieser Band, da ich das Interesse verloren hätte. Es war entscheidend für mich, etwas Neues mit meiner Stimme zu machen.

Keine Rücksicht auf Fans nehmen

Natürlich machte sich Duplantier auch Gedanken um die Fans, doch letztendlich zog er sein Ding einfach durch:

Ich schreie immer noch gerne, aber manchmal gibt es auch einen Song mit einer fantastischen Melodie, zu dem ich lieber singen möchte. Und dann denke ich an all unsere Fans: ‚Sie werden enttäuscht sein‘. Aber so darf man nicht denken, man darf sich über die Fans an der Stelle keine Gedanken machen. Man muss sich auf die Sache jetzt konzentrieren und ehrlich zu sich sein. Und manchmal passieren dabei ganz überraschende Dinge.

Den Ratschlag sollten auch die Kollegen von Suicide Silence beherzigen und sich nicht von den verärgerten Fans unterkriegen lassen. Wer hingegen Gojira einmal live erleben möchte, bekommt bald die Gelegenheit dazu: Ab März 2017 ist die Band in Deutschland auf Tour. Natürlich präsentiert von METAL HAMMER.


teilen
twittern
mailen
teilen
Heaven Shall Burn: Zur rechten Zeit

Das komplette Interview mit Heaven Shall Burn und das exklusive Album MAXIMUM SACRIFICE mit unveröffentlichten Songs findet ihr in der METAL HAMMER-Aprilausgabe. Erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Maik Weichert sieht sich nicht grundsätzlich in der Position, richtig und falsch erschöpfend definieren zu können. Grundlegende Werte seien aber keinesfalls diskutabel. "Über gewisse Sachverhalte kann man nicht zweierlei Meinung sein. Ich diskutiere doch mit niemandem über die Meinung, dass eine Frau in Afrika einen Dreck wert ist! Dennoch gibt es Menschen, die darüber verhandeln, ob Flüchtlinge auf dem Mittelmeer…
Weiterlesen
Zur Startseite