Judas Priest: Rock And Roll Hall Of Fame-Einführung mit K. K. Downing

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie versprochen und vor einigen Monaten bereits angekündigt, sollte es bei der am 05. November 2022 stattgefundenen Rock And Roll Hall Of Fame-Einführungszeremonie zu einer erfreulichen, wenn auch nur kurzen, Wiedervereinigung zwischen Judas Priest und den Ex-Mitgliedern K. K. Downing und Les Binks kommen. Die Performance ließ nicht bloß beim Publikum nostalgisch anmuten, auch Richie Faulkner und Co. konstatierten die Einzigartigkeit des Ereignisses.

Die Heavy Metal-Hochkaräter lieferten dabei mit ihrem etwa neunminütigen Medley bestehend aus ‘You’ve Got Another Thing Comin‘’, ‘Breaking The Law’ und ‘Living After Midnight’ beifällig ab.

Alice Cooper ehrt Judas Priest

„Sie haben den Sound definiert, der uns als Heavy Metal bekannt ist. Ihr Sound ist absolut unverkennbar. Und was soll man über Rob Halfords Stimme sagen? Niemals zuvor haben Schreie eine solche Bandbreite abgedeckt. Gibt es irgendeine Emotion, die er nicht ausdrücken kann?“, schwärmte Alice Cooper während seiner Einführungsrede für die Band. „Sie sind elektrisierend und zählen zu den härtesten Live-Bands der Rock ’n‘ Roll-Geschichte. Priest haben die Flagge des Hard Rock und Heavy Metal rund 50 Jahre lang stolz hochgehalten, ohne jemals ins Wanken zu geraten oder Trends zu folgen oder vorzugeben, etwas anderes zu sein als genau das, was sie sind. Und heute Abend geht es hoch hinaus – verdientermaßen und längst überfällig.“

Herzallerliebst

Während seiner Dankesrede fügte Judas Priest-Frontmann Rob Halford an: „Wir sollten noch weitere 50 Jahre durchziehen. Aber das Schöne an der Musik ist, dass sie ewig lebt. Und das ist der Grund, warum wir hier sind. Wir leben für den Heavy Metal. Wir leben für die Musik. Und wir leben für die Rock And Roll Hall Of Fame.“

Ferner erklärte Richie Faulkner, der den Gitarristen K. K. Downing seit 2011 bei Judas Priest ersetzt, dass sich der gemeinsame Auftritt als unvergessliche Erfahrung eingebrannt hätte. In einem Social Media-Beitrag schrieb er: „Was für eine Nacht! Ich bin überzeugt, dass der gestrige Abend für alle Beteiligten eine Flut an Emotionen ausgelöst hat – sowohl für die Band als auch für die Fans. Aber mit Glenn Tipton und K. K. Downing als Teil eines Gitarrentrios auf der Bühne zu stehen, war eine unglaubliche Erfahrung, die ich nie vergessen werde.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Richie Faulkner (@falconfaulkner)

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest-, Pantera- & Rainbow-Musiker gründen Supergroup

Das ist doch mal eine Supergroup, die die Bezeichnung "Supergroup" auch verdient. Gitarrist Richie Faulkner und Schlagzeuger Scott Travis von Judas Priest haben sich Bassist Rex Brown (Pantera) sowie Sänger Ronnie Romero (Rainbow, Michael Schenker Group) zusammengetan und Elegant Weapons gegründet. Bei solch namhaften Akteuren lässt der Plattenvertrag natürlich nicht lange auf sich warten. Die Gruppe hat bei Nuclear Blast unterschrieben. Facettenreich Doch damit nicht genug: Darüber hinaus kündigt die Band bereits ihr Debütalbum an. Im Frühjahr 2023 soll die Platte namens HORNS FOR A HALO erscheinen. Produziert wird die Scheibe von keinem Geringeren als Judas Priest-Sound-Mann und -Rhythmusgitarrist Andy…
Weiterlesen
Zur Startseite