Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

K.K. Downing über seine Trennung von Judas Priest

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Magazin guitarinternational.com hat mit dem ehemaligen Judas Priest-Gitarristen K.K. Downing über seine Trennung von der legendären britischen Metal-Band Judas Priest, im Jahr 2011 und über eine mögliche Rückkehr gesprochen.

Zunächst bin ich froh, dass Priest weiter machen. Ich war wirklich kurz davor, auf dieser Tour mitzuspielen“, verrät Downing. „Ich hatte aber viele Gründe dies nicht zu tun, da mir einige Dinge nicht gefielen. Ich war nicht einverstanden mit dem Zustand der Live-Performance.

Ich fand, die hätte wirklich besser sein können; nicht, dass den Fans das unbedingt negativ aufgefallen ist. Aber für mich war Priest immer eine perfekte Live-Band und das war, was ich mochte. Und auch wenn du älter wirst, musst du immer noch eine super Show abliefern. Die Leute fuhren schließlich weite Wege und zahlten viel Geld um uns zu sehen, also musstest du sicher gehen, auch wirklich immer 110 Prozent geben zu können.

K.K. Downing scheint also der Meinung zu sein, dass Judas Priest sich als Band überlebt hätten und – ist deswegen ausgestiegen. Zur Möglichkeit einer Rückkehr zur Band sagte er: „Nein, das wird niemals, niemals passieren!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford plant ein Solo-Blues-Album

Bereits 2015 erzählte Rob Halford von seinen Plänen, Blues-Musik zu machen. Nun hat der Sänger genügend Material gesammelt, um ein erstes Solo-Blues-Album zu veröffentlichen. Dasselbe Team, das ihn bereits bei der Produktion der 2019 erschienenen Weihnachts-LP CELESTIAL unterstützte, holte er sich auch dieses Mal ins Boot. Dazu gehören unter anderen sein Bruder Nigel sowie sein Neffe Alex, der gleichzeitig der Sohn des Judas Priest-Bassisten Ian Hill ist. Wieso es gerade Blues sein soll, macht Halford unmissverständlich klar. "Ich liebe Blues. Alles kommt vom Blues. Rock’n’Roll, alles begann mit dem Blues. Was für eine großartige Musik das ist", erzählt er. Seine…
Weiterlesen
Zur Startseite