Toggle menu

Metal Hammer

Search

Kassierer-Sänger kandidiert als Oberbürgermeister

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wolfgang Wendland, den meisten bekannt als Sänger der Kassierer, Satiriker, Kreativkopf und Schauspieler, kandidiert als Oberbürgermeister von Bochum.

Die Wattenscheider Punk-Ikone fordert mehr Transparenz beim städtischen Haushalt und will Licht auf die Schattenentscheidungen der Kommunalpolitik werfen. Seine Unterstützer-Seite auf Facebook hat bereits jetzt schon mehr als doppelt so viele Anhänger wie die der Bochumer SPD.

Die Wahl findet am 13.09.2015 statt. Um eine hohe Beteiligung wird gebeten.

>>> Das Formular zur Unterstützungsunterschrift findet ihr hier

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Zehn Momente, in denen der Band alles egal war

Kündigt eine Band ihren Abschied an, schaut man gerne auf ihre Karriere zurück. So auch bei Slayer, obwohl Tom Araya im Titel-Track des letzten Albums REPENTLESS singt: "Kein Zurückblicken, kein Bereuen, keine Entschuldigungen." Revolver Mag sammelte zehn Momente, in denen Slayer einfach Slayer waren: 1. Die erste US-Tournee Obwohl Slayer bereits viele Konzerte als der US-Westküste mit ihrem 1983er-Debüt SHOW NO MERCY gespielt hatten, ließ sich die Band bis Herbst 1984 Zeit, um den Rest von Nordamerika zu bereisen. Allerdings hatten sie weder Geld, noch einen Manager, und als "Tour-Bus" diente Tom Arayas Chevy Camaro. "Wir schliefen in Kellern und…
Weiterlesen
Zur Startseite