Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Kataklysm: Aushilfs-Schlagzeuger bekanntgegeben

von
teilen
twittern
mailen
teilen


[Update:] Nachdem sich der Kataklysm-Schlagzeuger Max Duhamel erstmal seinen inneren Dämonen stellen will, um seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen, hat die Band nun ihren Aushilfs-Drummer bekanntgegeben.

Der ex-Neuraxis-Trommler Oli Beaudoin wird den Platz hinter den Fellen vorübergehend ausfüllen, das kommende Kataklysm-Album WAITING FOR THE END TO COME einprügeln und sämtliche Shows ab dem 30.06.2013 mit der Band zusammen absolvieren. Beaudoin ist allerdings kein Kataklysm-Neuling, wie Gitarrist J-F Dagenais verrät:

“Oli spielte schon mit Kataklysm auf der letztjährigen 70.000 Tons Of Metal-Kreuzfahrt und hat eine phänomenale Show hingelegt. Er ist extrem talentiert, fokussiert  und bereit den Job zu übernehmen. Manche von euch werden ihn bereits von seinen Arbeiten mit Neuraxis, Keep Of Kalessin oder Belphegor kennen. Wir sind glücklich, ihn an Bord zu haben und auch Max hat die Entscheidung abgesegnet. Mit dem kommenden Album haben wir für euch einen absoluten Höllentrip auf Lager, also lasst es beginnen.”

Max Duhamel, der Schlagzeuger der kanadischen Death Metal-Instanz Kataklysm, begibt sich in eine Entziehungskur, um seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen. Das verkündete er in einem offiziellen Statement.

Aufgrund der Zwangspause wird er nicht am neuen Kataklysm-Album WAITING FOR THE END TO COME, dessen Veröffentlichung Ende 2013 / Anfang 2014 geplant ist, mitwirken.

Lediglich die im Mai anstehenden Festival-Shows mit seiner Zweitband Ex Deo will der Schlagzeuger noch absolvieren.

Max Duhamel hatte Kataklysm bereits zwei Mal verlassen, war zwischen 1995 und 1998 wegen Knieproblemen sowieso zwischen 2003 und 2005 aus der Band ausgeschieden.

Hier das komplette Statement von Max:

“Hallo Leute,

Schweren Herzens muss ich heute verkünden, dass ich nicht am neuen Kataklysm-Album mitwirken werde. Ich hatte letztes Jahr mit vielen persönlichen Problemen, hauptsächlich aber mit Alkohol zu kämpfen. Das hat sich so negativ auf meinen Körper ausgewirkt, dass ich nach der Ex Deo-Tour, die wir gerade beendet haben, enorme Entzugserscheinungen hatte, als ich für ein paar Tage aufhörte zu trinken. Ich habe deshalb auch viel Gewicht verloren, wie manche von euch vielleicht schon mitbekommen haben, und bin allgemein in keiner guten Verfassung.


Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Saltatio Mortis: Wir sind so frei

Das komplette Interview mit Saltatio Mortis findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Oktoberausgabe. *** Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung *** Groove Metal trifft Dudelsack? Sie sind so frei! Von einer Pandemie und einem schweren Unfall ließ sich die Band um Jörg "Alea der Bescheidene" Roth und Timo "Lasterbalk…
Weiterlesen
Zur Startseite