Toggle menu

Metal Hammer

Search

Katastrophale Deicide-Tour ist endgültig gescheitert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die aktuelle Deicide-Tour ist gestrichen. Nachdem Entombed A.D. wie wir berichteten vom Lineup der Tour geflogen sind, müssen nun auch Hate Eternal und Lorna Shore absagen. Damit hat sich laut metalinjection.net die Tour offenbar erledigt.

In den Familien der Deathcore-Band Lorna Shore hat es angeblich einige Todesfälle gegeben:

Leider hat es mehrere Todesfälle in einigen Familien unserer Band-Mitgleider gegeben“, erklärt die Band in einem Statement. „In dieser schweren Zeit haben sie sich dazu entschieden bei ihren Familien zu sein und ich hoffe ihr könnt unsere Entscheidung verstehen, da wir denken, dass Familie immer an erster Stelle stehen sollte.

Auch bei Hate Eternal gibt es schlechte Neuigkeiten. Der Frontmann und Gitarrist Erik Rutan hat sich seine Hand bei einem Unfall verletzt:

Erik hat sich eine Verletzung an seiner Linken Hand zugezogen, als er unser Equipment ausgeladen hat“, verrät die Band. Damit sind insgesamt drei Bands des aktuellen Lineups verhindert. Laut Informationen von Metalinjection.net wurde Tour danach abgebrochen und die letzten Gigs abgesagt.

In einigen Facebook-Statements äußerte sich laut Metalunderground.com der Headliner Deicide über das Ausscheiden von Entombed A.D. und gab vor allem dem Tourveranstalter die Schuld, der „ein teures Paket gebucht habe, in das die lokalen Veranstalter kein Vertrauen hatten und das sie sich nicht leisten konnten. […] Entombed wurde gesagt, dass sie nach Hause gehen sollen – aber nicht von uns. Es waren die Veranstalter, die diese Tour initiiert haben, damit die lokalen Promoter die Shows durchführen können. Wir sind alle zusammen in diesem Schlammassel und ich kann euch versichern: wir werden nie wieder in so etwas involviert werden!”

Die Facebook-Seite von Deicide ist derzeit nicht zu erreichen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot könnten mit ihrem Festival Knotfest bald auch auf Tour gehen

Corey Taylor war zu Gast in „The Jasta Show“, dem Podcast von Hatebreed-Frontmann Jamey Jasta. Dort hat Taylor verraten, dass Slipknot gerade darüber nachdenken, mit dem Knotfest auf Tour zu gehen. Knotfest ist ein Musikfestival von Slipknot, welches erstmals 2012 in Iowa veranstaltet wurde. In den ersten Jahren waren Slipknot Headliner des Festivals, 2017 traten sie dort erstmals nicht auf. Und auch in diesem Jahr werden Slipknot dort nicht live spielen. Zu den anderen Bands, die bisher beim Knotfest gespielt haben, zählen unter anderem Rob Zombie, A Perfect Circle, Hatebreed, Anthrax, Black Sabbath, Killswitch Engage und Stone Sour. Neben Amerika…
Weiterlesen
Zur Startseite