Toggle menu

Metal Hammer

Search

Kiddie-Band von Mike Portnoys Sohn hat Plattenvertrag

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Next To None nennt sich die Band von Max Portnoys, Sohn von Ex-Dream Theater-Schlagzeuger Mike. Wie sein Vater, ist auch Max Schlagzeuger und hat sich mit seinen Mitstreitern progressivem Rock verschrieben. Das hat Next To None nun einen Platten-Deal mit InsideOut eingebracht, wie die Band über Facebook verkündet hat.

Das fertig produzierte Debütalbum A LIGHT IN THE DARK soll im Sommer 2015 erscheinen und vorab will man gemeinsam mit den Labelmates von Haken touren. A LIGHT IN THE DARK soll außerdem mit Ron “Bumblefoot” Thal (Guns N’ Roses) und Neal Morse als prominenten Gästen aufwarten.

Die Mitglieder von Next To None fanden sich laut Band-Biografie bereits im Alter von 12 und 13 Jahren zusammen und haben bisher eine selbstveröffentlichte EP und Siege bei Band Battles vorzuweisen. Das Quartett besteht aus Thomas Cucé, Ryland Holland, Kris Rank und Max Portnoy.

Die Produktion des Albums in den Händen von Max’ Vater Mike, der sich laut Facebook bei der Arbeit an seine eigene Jugend erinnert fühlte: „Das Next To None-Album zu produzieren, war für mich ein Trip in die Vergangenheit. Ich konnte nicht anders, als an mein erste Albumaufnahme mit Dream Theater in 1988 zu denken.

Diese Jungs sind talentiert und sehr reif für ihr Alter. Es ist offensichtlich, dass sie über spielerische Fähigkeiten verfügen, es sind aber ihre schreiberischen und kreativen Eigenschaften, von denen ich am meisten beeindruckt bin”, lobt Portnoy Senior.

„Sechs der Songs des Albums sind miteinander verbunden, um eine konzeptuelle Einheit zu bilden. Für eine Gruppe aus 15- und 16-Jährigen ist es unfassbar, in solch großen, an Meisterwerk gemahnenden Schritten zu denken”, so der Ex-Dream Theater-Drummer weiter.

Die Tracklist von Next To Nones A LIGHT IN THE DARK:

  • 01. The Edge Of Sanity
  • 02. You Are Not Me
  • 03. Runaway
  • 04. A Lonely Walk
  • 05. Control
  • 06. Lost
  • 07. Social Anxiety
  • 08. Legacy
  • 09. Blood On My Hands

Hier könnt ihr einige ältere Songs von Next To None hören:


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: John Corabi beleidigt wegen ‘The Dirt’

Die Welt schrieb das Jahr 1992, als John Corabi den wegen persönlicher Differenzen geschassten Sänger Vince Neil ersetzte. Das einzige Mötley Crüe-Album mit ihm als Sänger wurde von Kritikern gel0bt und erreichte Platz 7 in den US Billboard Charts. Dennoch war es ein kommerzieller Flop, was nicht zuletzt am Aufkommen des Grunge lag. 1997 kehrte Neil zu Mötley Crüe zurück, und Corabi gründete zusammen mit dem ehemaligen Kiss-Gitarristen Bruce Kulick die Band Union. In einem aktuellen Interview mit The Metal Summit kam das Gespräch auch auf den Film ‘The Dirt’. Corabi schildert seine Ansicht darüber, wie er in dem Streifen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €