King Diamond rekapituliert Probe-Session mit Pantera

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die dänische Okkult Metal-Ikone King Diamond erinnerte sich kürzlich während eines Livestreams via Twitch an eine seiner „legendärsten“ Jam-Sessions, die er während seiner Historie als Musiker erleben durfte. Vor genau drei Dekaden ereignete sich die besagte Zusammenkunft zwischen King Diamond und Pantera, die wenige Jahre zuvor eines ihrer bedeutendsten Alben, COWBOYS FROM HELL (1990), veröffentlicht hatten.

🛒  COWBOYS FROM HELL bei Amazon bestellen

Unvergessen

„Gemeinsam mit Dimebag, Vinnie und Rex haben wir an Silvester Judas Priests ‘The Ripper’ hier in Dallas gespielt. Ich war damals gerade nach Dallas gezogen, deshalb muss es 1992 gewesen sein. Phil lebte in New Orleans, deshalb war er nicht dabei. Aber es war einfach großartig. Wir spielten ‘The Ripper’ und ‘The Green Manalishi’, was eigentlich kein Priest-Song ist, aber sie haben eine tolle Eigeninterpretation daraus gemacht. Wir haben ‘Omens’ gespielt – ein Song von mir. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht.“

King Diamond berichtete genauer von seinem Umzug in die texanische Großstadt, der Einladung Panteras zum gemeinsamen Proben und von humorschwangeren und biergetränkten Abenden mit der Band. „So war das eben mit Pantera, Mann“, verriet er. „Ich habe sehr, sehr gute Erinnerungen an diese Zeit.“

Als Vinnie Paul 2018 starb, teilte Diamond ein Foto des Musikers auf seinen Sozialen Medien. Damals schrieb er: „Es ist so traurig, was ein Verlust… Ein weiterer wahrer Metalhead hat uns viel zu früh verlassen. (…) Hier ist ein Foto von Vinnie, der während einer Hellyeah-Halloween-Show als King Diamond verkleidet war. Das war für mich das Coolste überhaupt. Ich werde dich vermissen, mein Freund. Ruhe in Frieden. Ich weiß, dass Dime auf dich wartet.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
K. K. Downing feiert 71. Geburtstag

K. K. Downing, Ex-Judas Priest-Legende und Chef der Heavy Metal-Formation KK’s Priest, schlägt heute, am 27. Oktober 2022, ein neues Lebensjahr an. Dem Musiker und Songwriter, der seit geraumer Zeit bereits zu den hochkarätigsten Riff-Meistern des Heavy Metal zählt, gönnen wir in diesem Rahmen einen schriftlichen Applaus, einen dankenden Moment der Würdigung. Seit nunmehr 50 Jahren leistet Downing wertvolle Beiträge zur Metal-Musik und prägt unter anderem deren Entwicklung durch sein gewandtes Gitarrenspiel. Noch heute scheint ein Leben fernab der Bühne undenkbar für den Musiker. Zur Information: Die Zwischenüberschriften leiten hier keinen inhaltlichen Kontext ein, sondern markieren chronologisch K. K. Downings…
Weiterlesen
Zur Startseite