Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Kirk Hammett: Unsere Musik hat ein Element der Gefahr!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett ist davon überzeugt, dass Metallica einen erstklassigen Soundtrack für Extremsport-Events wie die X-Games liefern, bei denen der Gitarrist zusammen mit Kollege James Hetfield unter anderem die US-Nationalhymne performen durfte. In einem Interview mit Man Cave Daily philosophierte Hammett über Gemeinsamkeiten zwischen Metallica und Motocross.

„Unsere Musik und die Stimmung, die sie erzeugt, hat ein Element der Gefahr”, so der Gitarrist. „Sie ist nicht gefährlich, aber es gibt dieses Element der Gefahr. Ich glaube eine Menge dieser Extremsportler können sich damit identifizieren. Unsere Musik ist von der Art, dass sie dich hindurchführt – es gibt einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende. Ich glaube Extremsportler wollen einen Schluss erleben und dann den nächsten Song hören”, analysiert der Hobby-Psychologe Hammett. ”Ich glaube, psychologisch gesehen hilft es ihnen, das Ende von dem zu sehen was sie tun und sie wissen, dass sie es hindurch schaffen werden.”

Wir finden: Zum Glück ist Hammett ein erfolgreicher Musiker und kein Philosoph. Auch wenn er auf eine verquere Art vielleicht sogar ein bisschen Recht mit seiner Aussage hat.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Jamey Jasta will LULU neu aufnehmen

Die Corona-Quarantäne treibt nicht nur seltsame Blüten in einigen Köpfen, sondern lässt auch kreative Ideen erwachen. Während wir weiterhin auf das neue Hatebreed-Album warten, hatte Frontmann Jamey Jasta eine Eingebung. Warum nicht LULU von Metallica mit Metal-Sängern aufnehmen? Um das Ganze zu unterstreichen, bietet er an, 50.000$ an die Metallica-Stiftung "All Within My Hands" zu überweisen. Das 2011 veröffentlichte und unter Fans nicht sonderlich beliebte Album der US-Thrasher soll laut Jasta von mehreren Sängern neu interpretiert werden. Neben ihm selbst noch Dee Snider (Twisted Sister), Sebastian Bach, Robb Flynn (Machine Head) und Kirk Windstein (Crowbar). Jasta fügte hinzu: "Das ist…
Weiterlesen
Zur Startseite