Korn: Jonathan Davis‘ Frau verstarb an unbeabsichtigter Überdosis

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein Gerichtsmedizin-Bericht, der von der Nachrichten Website TMZ offengelegt wurde, gibt die Todesursache von Deven Davis bekannt. Demnach verstarb die Ehefrau des Korn-Sängers Jonathan Davis an einer Mischung aus fünf verschiedenen Drogen: Kokain, Heroin, Clonazepam (gegen Krampfanfälle, wird auch bei Alkoholentzug angewendet), Topiramat (gegen Epilepsie und Migräne) und Fluoxetin (Antidepressivum). Die Überdosis sei jedoch nicht beabsichtigt gewesen.

Nach den Dokumenten lebte Deven in einem Ausnüchterungshaus, wo sie wegen Alkohol- und Drogenproblemen behandelt wurde. Ab Freitag, den 10. August, wurde sie in der Therapieeinrichtung jedoch vermisst. Sieben Tage später verstarb die 39-Jährige.

In einer ersten offiziellen Pressemitteilung wurde Devens Tod publik gemacht und auch um Privatsphäre gebeten:

„Die Familie Davis ist zutiefst betroffen über den verheerenden Verlust von Deven Davis. Wir bitten darum, ihre Privatsphäre – und die Privatsphäre der Familienangehörigen – zu respektieren und ihnen den Raum zu geben, privat zu trauern. Wir danken für die Liebe, das Verständnis und die Gebete der Unterstützung in dieser schwierigen Zeit.“

Langjährige psychische Erkrankung

Wenige nach dem Tod seiner Frau veröffentlichte Jonathan Davis ein ausführliches Statement über die Sozialen Medien. Darin berichtete er, dass seine Frau viele Jahre an einer psychischen Erkrankung litt, die eine Drogenabhängigkeit zufolge hatte. In seinem Text beschreibt Jonathan außerdem seine Liebe zu ihr und den gemeinsamen Kindern.

teilen
twittern
mailen
teilen
Auf einen Tourbus von Korn wurde geschossen

Einem Bericht des Klatsch-Portals "TMZ" zufolge hat irgendwer auf einen der Tourbusse von Korn geschossen. Das Ganze ereignete sich, als das Gefährt am Donnerstag, den 24. März 2022 vor einem Hotel in Davenport, Iowa geparkt war. Korn befinden sich derzeit mit Chevelle und Code Orange auf Konzertreise durch die Vereinigten Staaten von Amerika. Seltsamer Vorfall Weiterhin gab ein Sprecher des Davenport Police Department zu Protokoll, dass die Beamten am Freitagmorgen um 7:41 Uhr Ortszeit per Anruf gemeldet bekamen, dass ein Fahrzeug über Nacht getroffen wurde. So durchschlug eine einzelne Kugel die Außenwand des Busses. Selbige fand man dann drinnen. Zum…
Weiterlesen
Zur Startseite