Während Korn-Konzert: Jonathan Davis bricht in Tränen aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eigentlich wollten Korn am 12. September 2018 in San Francisco das 20-jährige Jubiläum ihres Albums FOLLOW THE LEADER während eines Konzerts feiern. Doch es kam zu mehreren Abbrüchen, da Jonathan Davis immer wieder in Tränen ausgebrochen ist. Hintergrund: Seine Frau Deven starb am 17. August 2018 im Alter von nur 39 Jahren.

Erstes Konzert seit Devens Tod

Für Jonathan Davis war es gleichzeitig auch der erste öffentliche Auftritt seit dem Ableben seiner Ehefrau. Und mit FOLLOW THE LEADER verbindet er viele persönliche Momente mit Deven. Den Song ‚4U‘ musste er mit Tränen in den Augen unterbrechen und später entschuldigte sich Davis beim Publikum: „Das war der Lieblings-Song meiner Frau. Es tut mir leid.“

Jonathan Davis hielt aber tapfer bis zum Schluss durch. Zwischenzeitlich brach er aber immer wieder in Tränen aus und holte sich auch Trost bei seinen Bandkollegen. So umarmte er beispielsweise James „Munky“ Shaffer für längere Zeit. Aber auch das Publikum spendete ihm Trost und jubelte Davis immer wieder zu.

Im Internet gibt es mehrere Videos dieser emotionalen Momente:

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Jonathan Davis reichte 2016 Scheidung von seiner Frau Deven ein, die angeblich schwere Drogenprobleme gehabt haben soll. Am 17. August 2018 starb sie im Alter von 39 Jahren. Die Todesursache ist nicht bekannt. In einer offiziellen Pressemitteilung wurde Devens Tod publik gemacht und auch um Privatsphäre gebeten:

„Die Familie Davis ist zutiefst betroffen über den verheerenden Verlust von Deven Davis. Wir bitten darum, ihre Privatsphäre – und die Privatsphäre der Familienangehörigen – zu respektieren und ihnen den Raum zu geben, privat zu trauern. Wir danken für die Liebe, das Verständnis und die Gebete der Unterstützung in dieser schwierigen Zeit.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn: 14 Jahre KORN III: REMEMBER WHO YOU ARE

2010 veröffentlichten Korn ihr neuntes Studioalbum KORN III: REMEMBER WHO YOU ARE. Zu diesem Zeitpunkt war die Band ohne Plattenvertrag und finanzierte sowohl die Aufnahmen als auch die "Escape From The Studio"-Tour 2009 aus eigener Tasche. Am Schlagzeug war erstmals Ray Luzier zu hören, der David Silveria ersetzte und bereits auf Tour mit Korn gespielt hatte, bevor er offiziell Teil der Gruppe wurde. Eine notwendige Folter Für die Produktion ihres neuen Langspielers kehrten die Herren zu Ross Robinson zurück, dem sogenannten „Godfather Of Nu-Metal“. Robinson hatte bereits ihre ersten beiden Alben KORN (1994) und LIFE IS PEACHY (1996) produziert und…
Weiterlesen
Zur Startseite