Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Korn-Jubiläums-Tour ohne Gründungsmitglied David Silveria

von
teilen
twittern
mailen
teilen

David Silveria, von 1993 bis 2006 Schlagzeuger von Korn, entschuldigt sich bei den Fans der Nu Metal-Mitbegründer für seine Nichtteilnahme an der Tour aus Anlass des 20. Geburtstags des KORN-Debüts.

“Es tut mir für alle Fans leid, dass ich nicht bei der Tour dabei bin, um das Jubiläum zu feiern“, so Silveria auf Facebook. “Ich kann euch nicht sagen, wie sehr ich die weltweite Unterstützung der Fans schätze. Euch sage ich Danke vom Grunde meines Herzens.“

Silveria war nach Brian ‘Head‘ Welch das zweite Gründungsmitglied, das  Korn verließ. Während Welch letztendlich zu den Bakersfieldern zurückkehrte, zog sich Silveria aus dem Musikbusiness zurück und eröffnete ein Restaurant.

“David sollte Beats schreiben, aber er war nicht wirklich anwesend“, beschreibt Korn-Fronter Joanthan Davis die Situation vor Silverias Abgang für The Pulse Of Radio. “Ich denke, auf den ersten beiden Alben liebte er es noch, Schlagzeug zu spielen, aber dann hat er langsam begonnen, die Lust daran zu verlieren. So was kann passieren.“

Korn werden ihr Debüt anlässlich des 20. Jubiläums in seiner vollen Länge auf ausgewählten Shows präsentieren. „Wir werden auf Festivals das Album komplett spielen, sogar den Song ’Daddy’“, so Davis in einem Interview mit WMMR.

Davis wollte ‘Daddy‘, in dem er eigene Erfahrungen mit sexueller Belästigung thematisiert, eigentlich nicht mehr performen. Positiver ist für Korn-Sänger Davis die Rückblick auf die letzten 20 Jahre:

“Ich bin immer noch davon überwältigt, dass es wirklich zwanzig Jahre sind, wir noch Musik machen und relevant sind und Leute zu unseren Shows kommen und uns nicht als Nostalgie-Truppe abtun, die den Rest ihres Lebens in Kasinos und auf Ausstellungen spielt“, zeigt sich Davis zufrieden.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Arch Enemy feiern dieses Jahr ihr 25. Bandjubiläum

Arch Enemy haben etwas, worauf sie dieses Jahr anstoßen können. Und zwar gibt es die Melodic-Death-Metaller bereits seit nunmehr 25 Jahren. 1996 erschien mit BLACK EARTH das Debütalbum der Formation um Gitarrist Michael Amott. Seitdem ist viel passiert, die Band hat sich unter anderem mit Angela Gossow zu einem Publikumsmegneten entwickelt. Amott zieht anlässlich des Jubiläums Bilanz. "Ich muss zugeben, es fühlt sich irgendwie surreal an, dass das Jahr 2021 das 25. Jubiläum von Arch Enemy markiert", kommentiert Michael Amott. "Nie habe ich mir ausgemalt, dass wir einen Punkt in unserer Karriere erreichen würden, an dem wir auf zweieinhalb Jahrzehnte Musikmachen,…
Weiterlesen
Zur Startseite