Kreator: Mille Petrozza bei Arte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mille Petrozzas wichtigste Alben! Der Kreator-Sänger hat bei der ‘Arte Tracks Plattenkiste’ seine liebsten Alben vorgestellt. Diese reichen von persönlichen Vorlieben zu direkten musikalischen Vorbildern. So erzählt er von einem Exploited-Song als Warmup für Kreator-Sessions und der Dead Kennedys-Inspiration für das eigene kommende Album HATE ÜBER ALLES.

Die Misfits-Platte WALK AMONG US nennt Mille in dem knapp 14 Minuten langen Video eine „Blaupause für wie man musikalisch direkt auf den Punkt kommt“. Bei Judas Priest geht er sogar noch weiter: „Das Album BRITISH STEEL sollte jeder, der irgendwie sich für Metal auch nur ansatzweise interessiert, schon haben“, so Mille. Das gleiche gelte für Iron Maidens selbstbetiteltes Debüt.

Aber nicht nur Metal und Punk sind unter Milles Favoriten – auch Udo Lindenberg und die Rap-Gruppe K.I.Z. finden sich in der Plattenkiste. Und zu jedem Album kann er eine kleine Geschichte erzählen.

Auch für ernste Themen zu haben

Stellvertretend für Kreator ist Mille außerdem in der ‘Tracks’-Sendung im Fernsehen zu sehen. Thema sind die Diskursverrohung und Entwicklungen in der Streitkultur – HATE ÜBER ALLES (VÖ: 3. Juni) ist das wie auf den Leib geschneidert. Neben Mille kommen in dem halbstündigen Beitrag auch andere Künstler zu Wort. Mit dabei ist unter anderem Maik Weichert von Heaven Shall Burn, aber auch Musiker anderer Genres. Zusätzlich für Metal-Fans interessant ist ein Gespräch über Iced Earths Jon Schaffer, der im vergangenen Jahr beim Sturm auf das Kapitol in Washington dabei war. Die Folge ‘Bis die Fetzen fliegen’ läuft heute Abend um 23:45 Uhr bei Arte. Wer nicht so lange warten will, kann sich den Beitrag bereits in der Mediathek ansehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Galerie: Inferno Metal Festival Norway 2022

Weiterlesen
Zur Startseite