Kult-Autorin Anne Rice mit 80 Jahren verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Horror- und Gothic-Szene hat jüngst einen schweren Verlust hinnehmen müssen. Denn Kult-Autorin Anne Rice, aus deren Feder unter anderem die ‘Vampire Chronicles’ inklusive ‘Interview mit einem Vampir’ und ‘Queen Of The Damned’ stammen, ist am 11. Dezember im Alter von 80 Jahren verstorben. Laut ihrem Sohn Christopher erlag seine Mutter Komplikationen in Verbindung mit einem Schlaganfall.

Obsessive Passionen

‘Interview mit einem Vampir’ und ‘Queen Of The Damned’ von Anne Rice feierten als Filme sogar Erfolge in Hollywood. In ersterem Streifen von 1994 brillierten die Schauspieler Brad Pitt und Tom Cruise. In letzterem Film aus dem Jahre 2002, in dem sich der Vampire Lestat mittlerweile als Rock-Sänger versucht, spielten Darsteller Stuart Townsend und R&B-Sängerin Aaliyah die Hauptrollen. Lestats Gesang steuerte übrigens Korn-Frontmann Jonathan Davis bei.

„Sie hat uns fast auf den Tag genau 19 Jahre, nachdem mein Vater und ihr Mann Stan starb, verlassen“, schreibt Christopher Rice in den Sozialen Medien. „Die Unermesslichkeit der Trauer unserer Familie kann nicht überbewertet werden. Als meine Mutter war ihre Unterstützung für mich bedingungslos. Sie lehrte mich, meine Träume aufzugreifen, Konformität abzulehnen und die dunklen Stimmen der Angst und des Selbstzweifels herauszufordern. Als Schriftstellerin lehrte sie mich, Genre-Grenzen zu trotzen und mich meine obsessiven Leidenschaften zu ergeben. In ihren letzten Stunden saß ich neben ihrem Krankenhausbett in Bewunderung ihrer Errungenschaften, überschüttet mit Erinnerungen eines Lebens, das uns von den nebelbedeckten Hügeln der Bucht von San Francisco über die magischen Straßen von New Orleans zu den glitzernden Aussichten von Südkalifornien führte.“

🛒  INTERVIEW MIT EINEM VAMPIR JETZT BEI AMAZON KAUFEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Foo Fighters: Taylor Hawkins ist tot

Der kürzlich verstorbene Foo Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins war ein herzlicher, lustiger und beliebter Zeitgenosse, der allseits geschätzt wurde. Wie das britische "Far Out Magazin" berichtet, sind hat sich nun ein enger Freund des Musikers in den sozialen Medien zu Wort gemeldet: Perry Farrell (siehe unten). Der Frontmann von Jane's Addiction berichtet in einem emotionalen Video von einem Telefonat, dass Hawkins in der Nacht, bevor er starb, ihm und seiner Frau Etsy eine Sprachnachricht geschickt hat. Am Schluss des Clips spielen Etsy und Perry die folgende Nachricht von Taylor Hawkins ab: "Passt aufeinander auf. Und ich passe auf mich auf. Wir…
Weiterlesen
Zur Startseite