Toggle menu

Metal Hammer

Search

Lamb Of God: Randy Blythe bittet um Spenden für krebskranke Schwägerin

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als wäre Krebs nicht schon furchtbar genug, sind die Kosten der Krankenversicherungen in den USA so hoch, dass viele Leute nicht ausreichend versichert sind und versuchen mithilfe von Spenden die Kosten für ihre Behandlung begleichen zu können.

So geht es auch der Schwägerin des Lamb Of God-Frontmanns Randy Blythe. Diese durchläuft zur Zeit eine schwere Chemotherapie, da sie an Brustkrebs leidet und die Kosten der Behandlung steigen. Blythe bat daher nun in den sozialen Medien um Hilfe und schrieb unter anderem Folgendes:

„Das ist die Frau meines kleinen Bruders Scott, Bianca – sie ist die einzige Schwester, die ich je hatte, und ich liebe sie so sehr. Bianca durchläuft gerade eine Chemotherapie, bevor sie eine doppelte Masektomie bekommt. Danach muss sie sich einer Bestrahlung unterziehen.

Ihr Geist ist stark, und sie kämpft hart, aber mein Bruder muss immer noch zur Arbeit gehen und sie geht ebenfalls arbeiten, wenn es ihr Gesundheitszustand zulässt, außerdem haben sie noch meinen 7-jährigen Neffen zu versorgen – es ist anstrengend für alle Beteiligten, besonders Bianca.“

Mehr als zwei Drittel des benötigten Betrags von 20.000 Dollar sind bereits über die Spendenseite zusammengekommen.

This is my kid brother Scott’s wife, Bianca– she’s the only sister I’ve ever had, & I love her so very dearly. Bianca is undergoing chemo right now before she has a double masectomy– after that, she has to undergo radiation treatment- she has Stage 3 Triple Negative Breast Cancer, & it’s brutal. Her spirit is strong, & she’s fighting hard, but my brother still has to go to work, she still goes to work when she is well enough, & they still have my 7 year old nephew to look after- it’s exhausting for all involved, especially Bianca. Over the years I’ve donated to & used my platform to raise money/awareness for various disease related charities– the #LeukemiaandLymphomaSociety, the #StoneCircleofFriends (Myotonic Muscular Dystrophy), the #PinkInkFund (a masectomy tattooing fund), I did a 60 mile walk in 3 days wearing pink corpse paint & a kilt (yes, THAT kilt, from Killadelphia) while pushing an injured friend in a wheelchair to raise money for breast cancer research- all ya have to do is google my name + these diseases & a story will pop up. I’ve posted here about & donated my money to various fundraisers for musicians with medical bills (just scroll back.) I’m not saying this because I’m the greatest dude on earth (because I’m absolutely NOT) but I definitely have tried to use my position as a musician/photographer/writer to help others, whether it’s friends, fans, fellow musicians, or strangers. Up until now, it’s always been people outside my family– sadly, that is no longer the case. It sucks, but I can only try to help out my sister-in-law using any means at my disposal. To that end, Bianca’s friends set up a GoFundMe because this cancer bullshit is EXPENSIVE, so if you can, kick down a few bucks (of course, my wife & I already have)- LINK IS IN MY BIO, or you can go to: www.gofundme.com/bi-strong. If you can’t, send her some positive vibes- she’s the best & my family needs her to stick around for a long time. I freaking hate this cancer crap! And ladies, please check your breasts & get them checked by the lady doctor regularly- it’s a matter of life & death. Thank you for reading this, I truly appreciate it. I love you, Bianca! #fuckcancer #PMA

A post shared by D. Randall Blythe (@drandallblythe) on

teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath: Tony Iommi an der Eröffnung neuer Krebsstation beteiligt

Das Solihull Krankenhaus in England öffnete diese Woche offiziell die Pforten seiner neuen Chemotherapie-Station. Das Band der Eröffnung wurde von Tony Iommi durchschnitten, wie der Solihull Observer berichtete. Im April diesen Jahres unterstützte der Black Sabbath-Musiker mit einer Kampagne das Krankenhaus, um den Ausbau der Krebsstation zu ermöglichen. Ganze 2,2 Mio britische Pfund kostete die neue Station. Mehr Platz, weniger Stress Die zusätzliche Abteilung für Hämatologie und Onkologie soll dort die Anzahl der aufzunehmenden Krebspatienten erhöhen, somit Wartezeiten verkürzen, Stress verringern und eine ruhige und entspannte Atmosphäre für die Patienten schaffen. Iommi ist außerdem schon lange Förderer von „Ward 19“,…
Weiterlesen
Zur Startseite