Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Laura Jane Grace (Against Me!) wettert gegen neuen Slipknot-Drummer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Offiziell bestätigt ist es noch nicht, anhand der jüngst veröffentlichten Fotos kann man jedoch recht sicher davon ausgehen, dass Jay Weinberg der neue Drummer von Slipknot ist. Dieser saß 2010 für Madball am Schlagzeug und war anschließend zwei Jahre Mitglied der Punkrock-Band Against Me!.

Nachdem er die Band 2012 überraschend via Twitter verließ und seitdem auch keinen Kontakt mehr zu Frontfrau Laura Jane Grace hat, zeigt sich diese nun wenig begeistert vom Slipknot-Personalzuwachs.

„Dear Slipknot, good luck with that. #shitbag“ twitterte sie am Donnerstag. Es folgten wenig schmeichelhafte Anspielungen auf den Drummer. So schrieb Grace „Wir hatten mal einen Drummer, der sich den Knöchel verstaucht hat und unseren Tourmanager aufgefordert hat, den Notruf anzurufen und einen Krankenwagen kommen zu lassen. Als unser Tourmanager nein sagte, rief ihn der Vater des Drummers an und schimpfte, dass der Drummer ein ‚Star‘ sei und so behandelt werden müsse.“ Nach mehreren Tweets dieser Art folgte jedoch „Ich mache nur Spaß, nichts davon ist je passiert.“

Muss man sich also demnächst auf Diva-Alarm bei Slipknot einstellen? Die Band jedenfalls tut das, was sie am besten kann – und schweigt vorerst.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot wollen ALL HOPE IS GONE-Outtakes veröffentlichen

Für Slipknot läuft zurzeit alles wie geschmiert: Dicke Festival-Shows hingelegt, neues Album WE ARE NOT YOUR KIND veröffentlicht, damit weltweit in die Charts eingestiegen - und die Band ist fortwährend ein Gesprächsthema. "Wir werden jetzt die Früchte unserer Arbeit ernten und genießen, wofür wir so viel Arbeit investiert haben", sagte kürzlich Shawn "Clown" Crahan. Doch damit nicht genug: Wie "Loudwire" berichtet, haben die neun Metaller noch mehr Material herumliegen, das in Bälde erscheinen soll. Dabei handelt es sich offenbar um elf Stücke, die bei während den Aufnahme-Session zu ALL HOPE IS GONE eingespielt, aber nicht für das damalige Album verwendet…
Weiterlesen
Zur Startseite