Toggle menu

Metal Hammer

Search

Leaves‘ Eyes-Trennung: Internes Gesprächs-Protokoll soll Version der Band beweisen, unschöne Details veröffentlicht.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die deutsch-norwegische Metal-Band, die seit ihrer Gründung 2003 vom Ehepaar Liv Kristine und Alexander Krull angeführt wurde, gab am Wochenende die Trennung von ihrer langjährigen Frontfrau bekannt. Die gescholtene Sängerin veröffentlichte daraufhin ein Statement, in dem sie von einem Rausschmiss sprach und behauptete: „dass dieser ganze Prozess hinter meinem Rücken stattfand“.

Jetzt veröffentlichten Leaves‘ Eyes ein Protokoll, dass ihre Version der Trennung von Liv Kristine beweisen soll, die laut der Band einvernehmlich gewesen sei und seit Januar mehr oder weniger festgestanden habe. Die Zusammenfassung des Treffens der “Leaves‘ Eyes GbR-Versammlung” vom 06. April gibt schmerzhaft ehrlich und unangenehme Einblicke hinter die Fassade der Band und mehr oder eher weniger freiwillige Einsichten in die private Beziehung des Band-Ehepaares. Nur eines erläutert das Papier im Grunde nicht: Die Diskrepanz zwischen den Aussagen von Liv Kristine und der Band. Seht das ganze Protokoll unten! 

Das Protokoll hält fest, dass “Thorsten Bauer und Alexander Krull” konstatierten, dass “aufgrund verschiedener Meinungsverschiedenheiten im beruflichen wie privaten Sinne eine erfolgreiche künstlerische Zusammenarbeit in der bisherigen Bandbesetzung mit Liv E.-Krull ab sofort nicht mehr möglich sei.” Dies sei auch “von Liv E.-Krull bestätigt” worden. Zudem habe die Sängerin “eine sofortige Entscheidung” verlangt, “um Klarheit zu haben und um in Zukunft frei agieren zu können. – eine Erläuterung der plötzlichen, personellen Veränderung oder gar eine Feststellung, dass diese Entscheidung schon seit Monaten und vor allem einvernehmlich festgestanden habe, ist nicht erkennbar.

Zudem wird in einer nicht geschwärzten Passage auf familiäre Probleme zwischen Liv Kristine und Alexander Krull hingewiesen: “Es wurde von Thorsten Bauer sehr deutlich gemacht, dass eine externe Einmischung des neuen Lebensgefährten/Therapeuten von Liv E.-Krull in Bandangelegenheiten unter keinen Umständen hinnehmbar ist.”

Eine öffentliche Reaktion von Liv Kristine auf das Protokoll gibt es noch nicht.

 

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Blind Guardian und Accept: Einig über die Kraft der Klassik

In unserem Roundtable-Titel-Interview mit Hansi Kürsch (Blind Guardian) und Wolf Hoffmann (Accept) kam unter anderem die Liebe zu klassischer Musik als Thema auf. Man kann natürlich gerne Klassik hören, aber wie man als Heavy Metal-Musiker auf die Idee kommt, diese beiden Welten zu verbinden, erklären die beiden Frontmänner ganz unterschiedlich. Wolf Hoffmann: "Mein Vater hatte mit Rock’n’Roll nichts am Hut und hörte nur Klassik. So kam ich als Kind damit in Berührung, es lief oft im Hintergrund. Als Teenager sperrte ich mich dagegen und gründete stattdessen eine Band. Irgendwann hat es mich doch berührt und interessiert: Beethoven, Tschaikowski... Ich entdeckte,…
Weiterlesen
Zur Startseite