Limp Bizkit wieder im originalen Line-up – mit Fred Durst und Wes Borland

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Reunions-Begründung haben sich Sänger Fred Durst und Gitarrist Wes Borland fein zusammengezimmert, damit sie auch zu ihren alten Worten stehen können.

„Wir erkannten, dass wir noch deutlich mehr von dem angekotzt sind, was grad an harter Musik angesagt ist, als wir uns gegenseitig nerven.“

Deswegen soll die „einzigartige Energie“, die es nur bei Limp Bizkit im originalen Line-up gebe, jetzt wieder belebt werden. „Darum sind Limp Bizkit wieder da.“

Im Klartext besagen die Pläne momentan, dass Fred Durst (Gesang), Wes Borland (Gitarre), Sam Rivers (Bass), John Otto (Schlagzeug) und DJ Lethal wieder live spielen — u.a. beim Rock am Ring / Rock im Park, und anschließend sogar noch ein Album dranhängen. Es wäre das erste gemeinsame Studio-Album seit CHOCOLATE STARFISH AND THE HOT DOG FLAVORED WATER (2000).

Weitere Artikel zum Thema:
+ Neue Bands bei Rock am Ring / im Park: Limp Bizkit u.v.m.
+ Wes Borland neuer Gitarrist bei Marilyn Manson
+ Limp Bizkit wollen Live DVD rausbringen

teilen
twittern
mailen
teilen
Limp Bizkit sagen Europatour ab: gesundheitliche Probleme

Limp Bizkit sehen sich gezwungen, ihre anstehende Konzertreise durch Europa abzusagen. Der Grund hierfür sind nicht näher ausgeführte "persönliche Gesundheitsprobleme" von Frontmann Fred Durst. Die Formation hätte hierzulande unter anderem in Stuttgart, Hannover, Frankfurt, München sowie beim Wacken Open Air gastieren sollen. Mysteriöser Befund "Aus persönlichen Gesundheitsproblemen und dem medizinischen Rat meines persönlichen Arztes folgend, dahingehend eine sofortige Pause vom Live-Spielen zu nehmen, werden Limp Bizkit traurigerweise ihre für 2022 geplante Tournee durch das Vereinigte Königreich und Europa verschieben müssen", teilt Durst auf Twitter mit (siehe unten). "Wir entschuldigen uns aufrichtig für jegliche Unannehmlichkeiten, die das bei unseren treuen Fans, Veranstaltern…
Weiterlesen
Zur Startseite