Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Maik Weicherts Kolumne: So wird das nix

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Heaven Shall Burn Maik Weichert
Heaven Shall Burn 19.03.2010 Session
Weimar – , Germany

Nun steht ja bald die WM vor der Tür und diesmal hält sich meine Vorfreude wirklich in Grenzen. Irgendwie mag ich Wettkämpfe nicht, bei denen ich kein gutes Ergebnis für unsere Mannschaft erwarte. Vielleicht überraschen einen die DFB-Bubis ja, aber ich glaube nicht daran – es hat sich einfach immer wieder bewiesen, dass man Erfahrung und Routine nicht mit positiver Naivität und jugendlichem Tatendrang besiegen kann. So wird das nix!

Warum also nicht gleich mal ein Team aufstellen, das wenigstens beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung für Furore sorgt? Da sich hier so viele Leute beschweren, dass meine Kolumne zu wenig mit Musik zu tun hat, habe ich bei meiner überaus fundierten und sportwissenschaftlich/taktisch nach neuesten Erkenntnissen durchgeführten Spielermarktanalyse das Augenmerk also auf Spieler gelegt, die wirklich Metal sind. Es sind einige sehr junge Talente dabei und nur wenige bekannte Kicker. Aber mangelnder Marktwert wird hier mit Durchschlagskraft im Namen kompensiert. Nomen est omen, wie wir alle wissen! Stellt euch vor beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung brüllen 40.000 Leute auf Kommando des Stadionsprechers „Sascha“: „DOOOOOOOOOOM“!!!!
Da geht einem als St. Vitus Fan doch das Herz auf!

Okay hier ein Vorschlag für ein cooles schlagkräftiges Team – während ihr das hier lest wird dieses Thesenpapier wahrscheinlich schon im DFB Führungsstab diskutiert:

Sturm

Benjamin Boltze – Für BoltThrower Fans ein Muss!
(Chemnitzer FC)

Michael Tot – Selbstverständlich!
(SV Wacker Burghausen)

Benjamin Lauth – Metal muss man Laut(h) hören!
(TSV 1860 München)

Dawid Krieger – Warriorsunite!
(FC Energie Cottbus)

Mittelfeld

Sascha Dum – DOOOOOOOOOOOOOM!
(FC Energie Cottbus)

Tobias Killer – Mehr Metal geht nicht…
(TSV 1860 München U17)

Pascal Poser – Manowar Fans sollen auch nicht zu kurz kommen!
(FC Hansa Rostock)

Dominik Stahl – …es geht doch noch mehr Metal.
(TSV 1860 München)

Axel Jusseit Krefeld Germany

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal hilft, mit dem Klimawandel umzugehen

Wenn man Metaller fragt, ist Heavy Metal vielleicht nicht die Lösung für alle Probleme, aber doch für eine ganze Menge wie zum Beispiel Wut, Ärger mit Männern/Frauen oder schlechte Laune. Nun erweitert sich diese Liste um eine weitere, richtig harte Nuss: den Klimawandel. Dies legt zumindest der Philosoph und Historiker Eden Kupermintz aus Tel Aviv nahe. Auf der zurzeit in Berlin stattfindenden Digitalkonferenz re:publica hat er über "Metal Music's Vision of the Anthropocene" gesprochen. Davon, wie sich Heavy Metal die Zukunft des Anthropozäns, des Zeitalters des Menschen, vorstellt, könne man einiges lernen, so Kupermintz. "Wir müssen darüber nachdenken, wie wir über die…
Weiterlesen
Zur Startseite