Maik Weicherts Kolumne: Zombie-TV Amöbe sucht Schleimpilz

von
teilen
twittern
mailen
teilen
Heaven Shall Burn Maik Weichert
Heaven Shall Burn 19.03.2010 Session
Weimar – , Germany

Ich liege – recht gelangweilt – mal etwas früher im Bett, chatte noch mit ein paar Freunden und guck mir ein paar lustige Trampolinunfälle bei Youtube an, da ploppt ein Chatfenster auf und ein Freund gibt mir den Tipp, doch gleich mal RTL einzuschalten, weil da wohl heute unsere Freunde von Neaera zu sehen wären. Das will ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Kacke. Erstmal RTL auf meinem Fernseher finden. Keine Ahnung, wann ich den Tittensender das letzte Mal eingeschaltet habe. Kennt eigentlich noch jemand DER PREIS IST HEISS mit Harry Wijnvoord (ja, die Schreibweise habe ich nachgucken müssen…). Oder die Sprecherlegende Walter Freiwald?! Those were the days…

Habe RTL jetzt gefunden – an sehr prominenter Stelle in meiner Senderliste, genau zwischen einem ausländischen Musiksender (weiß nicht, ob da grad einer singt oder eine Ziege geschächtet wird) und irgendeinem beschissenen Verkaufskanal auf dem grad ein richtig, richtig hässlicher C-Promi bestickte Klovorleger verkauft.

„Wozu zahle ich eigentlich keine Fernsehgebühren?“ (Otto Waalkes)

Dann teilt mir mein Kumpel mit: „Neeeee, das kommt auf Pro7, nicht RTL.“ Na super, da habe ich also grad völlig sinnlos eine Runde durch den Horrordschungel meiner TV-Sender gedreht? Egal, Pro7 finde ich relativ schnell – da guck ich ab und zu die Simpsons.

Wenigstens hat mich aber die sinnfreie Suche nach Zombie-RTL in Hasslaune gebracht. DAS MODEL UND DER FREAK heißt die Sendung also. Viel versprechend! Nach Vorstellung der Kandidaten weiß ich nun auch recht schnell, dass hier Freak noch ein Euphemismus ist. Der eine Typ scheint dermaßen retarded, dass ich mir sicher bin, dass die ganzen Grindbands, die er wohl hört, ihm wie zähflüssigster Doom vorkommen müssen. Kandidat Nummer zwei ist dann die Sparte „hab ich früher auf dem Schulhof verprügelt“. Keine besonders helle Leuchte.

Das kann man auch nicht von den beiden Models behaupten. Hohle Bitches, von denen eine mühsam mittels halbqualifizierter osteuropäischer plastischer Chirurgie zur unterklassigen Oktoberfestnutte aufgewertet wurde. Der andere Kleiderständer hat zugegebenermaßen sogar ein wenig Charme und kann es von der Ausstrahlung her locker mit der fiesen Klofrau im Erfurter Bahnhof aufnehmen. Aber Dummheit lässt sich eben auch nicht hinter einem schönen Lächeln verstecken, Nummer Zwo ist also ebenfalls ´ne Trulla.

Ich schäme mich dermaßen fremd, dass ich den Kanal wechseln muss und lieber Tamponwerbung auf dem Sender nebenan anschaue! Kommt bei mir eigentlich nicht oft vor, aber bei dem Format hier habe ich hektoliterweise Vergleichsflüssigkeit auf dem Nachbarsender gesehen.

Was mit den beiden armen Freak-Würsten da gemacht wurde, war absolut herabwürdigend und erniedrigend. Ich bin mir sicher, die beiden saßen an dem Abend selber vorm Fernseher und haben ob der Art und Weise, in der sie dargestellt worden sind, die Kauleiste nicht mehr zubekommen. So werden Selbstmordkandidaten gezüchtet.

Aber selber Schuld. Solche Sendungen funktionieren nach einfachen Prinzipien: Wer es mag guckt es und wer es hasst der guckt es noch länger. Nur egal darf es den Leuten nicht sein. Neueste Strategie ist mittlerweile, dass sich der Zombie vorm Fernseher drüber lustig machen soll. Und genau hier haben wir einen Indikator, der einem echt Angst macht: Wenn man sieht, welche Schwachmaten in Talkshows, Doku-Soaps, Gerichtssendungen (ja Barbara Walfisch ist Gott!) etc. vor die Kamera gezerrt werden, kann man nur ahnen, welcher Menschenmüll sich auf der anderen Seite der Bildröhre beim Chipsfressen im Schritt kratzt.

Da spielt es auch keine Rolle, ob die Leute in der Kiste nur scheiße schauspielern oder wirklich so bescheuert sind. Wenn sich jemand drüber belustigen soll, der selber einen IQ wie ein angelutschtes Aldi-Drops hat, muss der Clown im Fernsehen eben noch weiter unten auf der Evolutionsleiter rumkrebsen. Langsam fragt man sich, wann dann der absolute Nullpunkt erreicht ist. Eigentlich kann es angesichts der Senderlandschaft in unserer Republik wirklich nicht mehr lange dauern bis Einzeller live aus dem Mikroskop gesendet werden – Amöbe sucht Schleimpilz oder so.

Ja, Menschenmüll. Hartes Wort. Wahrscheinlich bin ich selber nicht viel besser, ich gucke mir aus irgendeinem undefinierbaren, pervertierten Neugiergefühl diesen Schmutz ja auch an. Vielleicht so eine Art Mischung aus Gaffen und Vorfreude auf den Untergang des Abendlandes.

Ich stelle mir angesichts dessen nur zwei Fragen: Was will der internationale Terrorismus in einem Land mit solchen Fernsehsendungen überhaupt noch zerstören? Und was will der geniale Herr Kalkofe in Zukunft noch für seine Mattscheibe verarbeiten? Das ist alles schon dermaßen low – was will man da noch karikieren!

 

Axel Jusseit Krefeld Germany
teilen
twittern
mailen
teilen
Axel Rudi Pell bei ‘Die Höhle der Löwen’

Der Termin ist nun bestätigt: Axel Rudi Pell wird in der Sendung ‘Die Höhle der Löwen’ auf VOX am Montag den 30.05.2022 ab 20:15 Uhr zu sehen sein! Er stellt den Löwen und Löwinnen seine neue, selbst kreierte Duftlinie "KNIGHTS Fragrances" vor. Was auf die Ohren gibt es übrigens auch, also unbedingt einschalten! Parallel zur TV-Ausstrahlung ist ‘Die Höhle der Löwen’ auch im VOX-Livestream auf RTL+ zu sehen. Verpasste Folgen von „Die Höhle der Löwen“ gibt es online auf RTL+ zum nachträglichen Abruf. [Meldung vom 30.03.2022] Warum manche Sendungen großen Erfolg haben, bleibt manchmal unerklärlich und soll hier auch gar…
Weiterlesen
Zur Startseite