Managerin von Axl Rose wettert gegen AC/DC-Fans

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Managerin von Axl Rose soll sich auf ihrem Instagram-Profil an AC/DC-Fans gerichtet haben, die sich über den Guns N’ Roses-Frontmann als Brian Johnson-Ersatz beschweren. Laut alternativenation.net soll Beta Lebeis in den mittlerweile gelöschten Beiträgen geäußert haben, dass keine Band „Arschlöcher wie euch“ als Fans braucht.

So sollen sich AC/DC-Fans unter einem Instagram-Beitrag von Lebeis über Axl Rose beschwert haben, worauf dessen Managerin geantwortet haben soll: „Tut ihnen einfach einen Gefallen – bleibt zu Hause und guckt euch keine ihrer Konzerte an. Sie brauchen Arschlöcher wie euch nicht.“ Damit sprach sie nicht nur AC/DC-Fans an, sondern auch die von Guns N’ Roses: „Ihr seid für beide Bands wie eine Krankheit.“

„Werdet erwachsen und hört auf euch zu beschweren.“ 

Laut alternativenation.net soll sie ihre harsche Kritik in einer weiteren Äußerung auf Instagram damit erklärt haben, dass sie vor allem auch deshalb verärgert sei, weil die Kritik an Axl Rose sich letztlich auch gegen den erkrankten AC/DC-Frontmann Brian Johnson richte:

Ich glaube ja, dass ihr euch alle wünscht, Brian wäre hier, aber Brian ist nunmal krank. Mein Gott, freut euch doch einfach über die Show und hört auf, so selbstsüchtig zu sein. Werdet erwachsen und hört auf euch zu beschweren. Es geht hier auch um Angus (Young Anm.d.R.) und seine Freunde – habt einfach ein wenig Respekt für sie.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Brian Johnson würde gern neue Musik mit AC/DC machen

AC/DC-Frontmann Brian Johnson juckt es offenbar noch einmal in den Fingern beziehungsweise Stimmbändern. Denn der 75-Jährige würde noch einmal gerne Musik machen. Damit meint er verschiedene Sachen, wie er in einem neuem Interview mit dem Branchenmagazin "Billboard" ausgeplaudert hat. Der Junge muss an die frische Luft Zunächst bezeichnet der Brite AC/DC als "immer noch arbeitende Organisation oder so etwas Ähnliches". Allerdings hat Brian Johnson nicht verraten, woran die Aussie-Rocker konkret arbeiten -- seien es nun Live-Aktivitäten oder Aufnahmepläne. Des Weiteren sagte das Reibeisen: "Ich würde liebend gerne wieder Musik machen -- ob das nun als Gastsänger bei jemanden ist, oder…
Weiterlesen
Zur Startseite