Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Many Eyes: Keith Buckley hat eine neue Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der frühere Everytime I Die-Sänger Keith Buckley hat mit Many Eyes eine neue Band gegründet. In einem Statement zeigt sich der Musiker zuversichtlich hinsichtlich der Rezeption seiner zukünftigen Truppe.

Many Eyes: Neuanfang

„Hallo Leute. Ich bin es, Keith“, verkündete Keith im Hinblick auf seine neue Band. „Ich wollte euch nur wissen lassen, dass ich eine neue Band habe. Sie heißt Many Eyes. Zwei Brüder namens Charlie und Nick Bellmore spielen Gitarre und Schlagzeug. […] Ich finde sie brillant… und ich bin zuversichtlich, dass ihr es auch tun werdet. Many Eyes markiert den Beginn eines neuen Kapitels in meiner Geschichte. Eines, das sich deutlich von den vorangegangenen zu unterscheiden verspricht. Es wird besser… ich bin besser. Ich freue mich darauf, es sowohl auf der Bühne als auch auf der Bühne zu beweisen. Wir sehen uns. In Liebe… Keith.“

🛒  RADICAL auf Amazon.de bestellen!

Abseits des Statements lenkt Keith Buckley mit seinen neuen Mitstreitern offenbar auch alles in die richtigen Bahnen, um zeitnah durchstarten zu können. Am Freitag (13. Oktober) folgt bereits die erste Single der Truppe; auch Merchandise in limitierter Auflage soll über den Onlineshop der Bandwebsite ab diesem Tag erhältlich sein. Für 2024 hat sich die Truppe außerdem einen Supportslot für Thursday gesichert und wird diese auf ihrer „War All The Time“-Jubiläumstournee begleiten.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King: neue Band ist "Erweiterung von Slayer"

Es dürfte inzwischen hinlänglich bekannt sein, dass Kerry King an neuer Musik werkelt. Der frühere Slayer-Gitarrist hat im November 2023 sogar etwas für dieses Jahr angekündigt. Nun sprach der Glatzkopf im Interview mit dem britischen Metal Hammer über seine Pläne. Demnach ist das zugehörige Album bereits im Kasten und stellt für den 59-Jährigen eine "Erweiterung von Slayer" dar. Thrashige Fortsetzung "Wenn ich jemals etwas anderes ausprobieren wollte, wäre das wohl die Zeit dafür, schätze ich", sinniert Kerry King. "Aber nein: Ich habe keine Verlangen danach, etwas anderes zu machen. Wenn ich nicht in Slayer gewesen wäre, wäre ich ein Slayer-Fan.…
Weiterlesen
Zur Startseite