Mark Tremonti: Creed-Reunion wird sicher mal passieren

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mark Tremonti (Alter Bridge, Tremonti) machte Alternative Rock-Fans kürzlich in einem Interview Hoffnung auf eine mittelfristige Rückkehr seiner früheren Band Creed. So sei sich der 48-Jährige sicher, dass eine Reunion irgendwann geschehen wird. Das hört sich vergleichsweise positiv (und konkret) an, wiegelte der US-Amerikaner vor rund anderthalb Jahren solche Fragen noch konsequent ab. Derzeit ist der Gitarrist mit Alter Bride auf Tournee und macht Werbung für deren aktuelles Album PAWNS & KINGS.

Eine Frage des Timings

Im Gespräch mit „Audio Ink Radio“ (siehe auch Video unten) gab Mark Tremonti zu Protokoll: „Es finden immer Gespräche statt. Leute werfen sich Ideen zu und wieder zurück. Aber bis dato wissen wir noch nichts. Denn wir stecken so tief drinnen in dieser Alter Bridge-Platte, dass es schwer ist, sich im Moment ablenken zu lassen. Ich bin mir sicher, dass etwas an einem bestimmten Punkt passieren wird. Creed waren damals so eine beliebte Band. Es wäre eine Schande, damit nichts anzufangen. Ich weiß, dass es immer noch unzählige Fans gibt, die das zu schätzen wissen würden. Es ist also einfach eine Frage des Timings.“

Letzten Herbst sagte der Musiker bereits etwas Ähnliches bezüglich einer möglichen Wiedervereinigung von Creed. „Wir sind alle so beschäftigt damit, um die Welt zu reisen und unser Ding zu machen. Wir müssten einfach die Zeit haben. Ich finde nicht, dass wir uns da hineinstürzen müssen. Denn ich glaube, die Creed-Fans werden nicht verschwinden. Ich denke, wann auch immer wir uns entscheiden, etwas zu machen, wird es eine passende Zeit sein, es umzusetzen. Es wird geschehen, wenn es für jeden Sinn ergibt. Man will einen kompletten Albumzyklus nicht zum Entgleisen bringen, indem man sich auf Creed stürzt.“ 

🛒  PAWNS & KINGS VON ALTER BRIDGE BEI AMAZON HOLEN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Skid Row: Keine Reunion der klassischen Besetzung

In einem Interview wurde Skid Row-Gitarrist Dave "Snake" Sabo erneut auf die Möglichkeit einer Reunion mit dem ehemaligen Sänger Sebastian Bach angesprochen.  "Das ist nicht einmal Teil irgendeines Gedankenprozesses. Ich habe kein Verlangen danach und bin nicht interessiert, keiner von uns ist es." Im März 2022 wurde Sabo von einem amerikanischen Radiosender gefragt, was er davon halte, dass die Leute noch immer nach einer Reunion mit Bach rufen. Seine Antwort: "Nun, es sind 23 Jahre seit der Reunion vergangen, ich bin darüber hinweg." Der 58-Jährige hat mit der Vergangenheit abgeschlossen und fährt fort: "Ich bin sehr stolz auf unsere Vergangenheit,…
Weiterlesen
Zur Startseite