Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Mark Tremonti: Creed-Reunion aktuell nicht machbar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zuletzt wurde regelmäßig darüber spekuliert, ob sich die Alternative-Metaller Creed wiedervereinen. Besonders Sänger Scott Stapp schien so einer Reunion nicht abgeneigt. Doch für Gitarrist Mark Tremonti sieht die Sache anders aus. Laut jüngster Aussagen im Interview bei „The Rock Experience With Mike Brunn“ (siehe Video unten) sei so ein Vorhaben derzeit „einfach nicht machbar“.

Zu beschäftigt

„Im Moment ist es fast unmöglich, das umzusetzen“, beginnt Mark Tremonti seine Argumentation. „Mein Soloalbum ist gerade erschienen. Ich versuche krampfhaft, eine weitere Alter Bridge-Platte zu schreiben. Und wir haben Konzerte durch das ganze nächste Jahr gebucht — bis nächstes Weihnachten. Um eine Creed-Tournee zu machen, müssten wir sie also hineinzwängen. Und das ist unmöglich. Ich überlasse es den Leuten, die unsere Geschäfte führen, von unseren Managern bis hin zu unseren Agenten und allen Beteiligten. Sie sind nett genug, mich Künstler sein zu lassen und nur Dinge an mich heranzutragen, die machbar sind, wenn sie denn auch machbar sind. Und im Augenblick ist es einfach nicht machbar.“

Darauf angesprochen, wie es sich für ihn anfühlt, andauernd mit Creed in Verbindung gebracht zu werden, sagte Mark Tremonti: „Es ist definitiv sowohl ein Segen als auch ein Fluch. Es ist ein Segen, weil ich ohne Creed jetzt nicht hier sitzen und mit dir reden würde. Ich würde nicht diese lange Karriere haben. Doch gleichzeitig werde ich mein gesamtes Leben lang dieser Typ von der Band Creed sein, was gut und schlecht ist. Denn bestimmte Leute haben Creed geliebt, bestimmte Leute haben Creed gehasst. […] Ich habe irgendwie in beiden Welten gelebt: Ich war in einer Band, die viele Alben verkauft hat, aber ein paar Angriffe von Kritikern bekommen hat. Doch ich war auch in einer Band, die nicht so viele Platten verkauft hat, aber Lob von Kritikern bekommen hat. […] Es wäre toll, alles in einem zu haben.“

🛒  MARCHING IN TIME VON TREMONTI JETZT BEI AMAZON ORDERN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Besucher fällt bei Dead & Company-Konzert in den Tod

Am vergangenen Freitag, den 20. August, ist ein Mann bei der Show der All-Star-Rock-Gruppe Dead & Company in Flushing, New York, in den Tod gestürzt. Der Konzertbesucher fiel vom einem Balkon auf einer oberen Ebene geschätzt zehn bis 15 Meter in die Tiefe. Er wurde noch ins Krankenhaus gefahren, wo die Ärzte allerdings nichts mehr für ihn tun konnten. Der Mann war offenbar stark alkoholisiert. Tragisches Unglück Wie die "New York Post" berichtet, habe der Mann in Brooklyn gewohnt und sei in seinen Vierzigern gewesen. Der Unfall ereignete sich in der Spielpause des Dead & Company-Gastspiels um etwa 21 Uhr…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €