Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Megadeth: Die „ultimative Fan-Erfahrung“ für 5500 Dollar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Al Jourgesen macht es vor, Megadeth machen es nach: Nachdem schon der Ministy-Kopf ein Boot-Camp für besonders erfahrungshungrige Fans aufgelegt hat, ziehen Dave Mustaine und Co. jetzt preisintensiv nach. Bei dem vom 10. bis 13. März stattfindenden Megadeth-Bootcamp, das auf der offiziellen Homepage als „die ultimative Fan-Erfahrung“ angepriesen wird, kann der zahlungskräftige Fan für abenteuerliche 5.500 US-Dollar ein (zugegebenermaßen recht luxuriöses) Zelt im Garten von Dave Mustaine in Fallbrook, Südkalfornien beziehen.

In drei Tagen wird laut der offiziellen Seite folgendes Program geboten:

  • “Lagerfeuergeschichten von der Band über die Zeit auf Tour”
  • Intime Akustik-Performance von Megadeth
  • Jam-Session und Live-Stream von SYMPHONY OF DESTRUCTION inklusive Workshop mit der Band
  • Schlagzeug, Gitarre und Bass-Stunden, Tipps und Tricks
  • Wein-Verkostung mit Dave Mustaine
  • Metal-Triva-Quiz

In der detaillierten Aufstellung wird zudem angekündigt, dass sich bis auf Dave Mustaine jeder Musiker Zeit für Einzelne „Clinic“-Workshops nimmt. Zudem wird David Ellefson eine Andacht halten, die als „zeitgemäßer, nicht-konfessioneller Gottesdienst“ beschrieben wird. Zudem wird es einen Workshop für Gitarren-Reparatur und Pflege geben.

Wer sich für 5500$ in Dave Mustaines Garten (oder alternativ für mindestens 2000$ in einem nahegelegenen Hotel) einquartieren möchte, der wird hier fündig.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Der Tag, als Metallica Dave Mustaine hinauswarfen

Es geschah am 11. April 1983. Metallica hatten Quartier im New Yorker Stadtteil Queens aufgeschlagen. Dort probten die Thrash-Metaller für die Aufnahmen ihres Debütalbums KILL `EM ALL in Rochester. Scott Ian von Anthrax hing an jenem Tag bei den aufstrebenden Musikern ab - und erinnerte sich jüngst im Podcast von Machine Head-Frontmann Robb Flynn an den Rauswurf von Dave Mustaine. "Alle tranken, aber Dave trank mehr als sie. Und der Unterschied war [...]: All die anderen Jungs hatten immer Spaß dabei. Doch Dave war nicht der spaßige Typ, wenn er zu betrunken war. [...] Das war im Grunde der Anfang…
Weiterlesen
Zur Startseite