Toggle menu

Metal Hammer

Search

METAL HAMMER präsentiert: All That Remains

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ursprünglich 1998 von Sänger und Frontmann Philip Labonte als Nebenprojekt zu seiner damaligen Hauptband Shadows Fall gegründet, geriet All That Remains bald in den Fokus seines Interesses.

2002 erschien das Debüt BEHIND SILENCE AND SOLITUDE, das soundmäßig noch recht eng mit Labontes ursprünglicher Band verwurzelt war, was sich mit den Jahren jedoch stark änderte.

Nach der Fertigstellung ihres 2015 erschienenen Longplayers THE ORDER OF THINGS folgte der erste Besetzungswechsel seit einem Jahrzehnt: Jeanne Sagan verließ die Band und wurde durch Aaron Patrick (ehemals Devildriver) ersetzt, mit dem sie ihr aktuelles Werk MADNESS einspielten, das im April letzten Jahres veröffentlicht wurde.

Im Dezember kommen All That Remains für drei Konzerte nach Deutschland, um ihre kraftvolle Interpretation modernen Metals live zu präsentieren. Am 10. Dezember spielen sie in Köln, am 11. Dezember in Berlin und am 17. Dezember in München.

METAL HAMMER präsentiert: 

ALL THAT REMAINS

  • 10.12. Köln, Luxor
  • 11.12. Berlin, Columbia Theater
  • 17.12. München, Backstage Halle

Der allgemeine Vorverkauf startet am Freitag, den 20. Juli. Karten gibt es dann unter www.metal-hammer.de/tickets.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Corrosion Of Conformity

Corrosion Of Conformity haben dieses Jahr etwas zu feiern: das 25. Jubiläum ihres Album-Klassikers DELIVERANCE. Im Rahmen der zugehörigen Tournee verschlägt es die Southern-Sludger um Pepper Keenan im Juli nach Essen und Aschaffenburg. Mit NO CROSS NO CROWN (2018) hat das Quartett sein jüngstes Studiowerk ebenfalls im Gepäck. Die US-Metaller gehören seit fast vier Jahrzehnten zu den genreprägendsten Bands. Nachdem die 1982 in Raleigh, North Carolina gegründete Hardcore-Truppe sich Ende der Achtziger Jahre durch die Hinzunahme des Sängers und Gitarristen Pepper Keenan mehr dem Rock und Metal zuwendet, feiert sie erste Erfolge außerhalb des Untergrunds. BLIND (1991) gilt vor allem…
Weiterlesen
Zur Startseite