Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

METAL HAMMER präsentiert: Schrei!Nachten 2023

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die winterliche Stille lag auf dem Land, als das Weihnachtsfest seine festlichen Arme ausbreitete. Die Menschen versammelten sich wieder in ihren gemütlichen Häusern, umgeben von Liebe und Wärme. Doch in den Tiefen der Dunkelheit lauerte ein Schatten, der den Frieden bedrohte. Es begann mit einem Flüstern, das von Ohr zu Ohr wanderte. Eine düstere Prophezeiung von einem bevorstehenden Untergang. Die Herzen wurden schwer, als die Menschen die Vorzeichen erkannten.

Und dann geschah es. Am Heiligen Abend, als die Glocken leise läuteten, färbte sich der Himmel blutrot. Dann erloschen die Sterne. Die Dunkelheit hatte begonnen die Welt zu verschlingen. Das Entsetzen erfüllte die Nacht. Doch inmitten des Chaos erhoben sich mutige Seelen. Ihre Stimmen wurden zu Waffen gegen die Verzweiflung. Gemeinsam schrien sie gegen das Unheil an, und ihr kollektiver Mut durchbrach die Finsternis. Ihr Schrei wurde zum Zeichen der Hoffnung und ein Symbol des Widerstands!

Die Nacht zog vorüber, und mit dem ersten Licht des Weihnachtsmorgens erschien ein neuer Tag. Die Welt war verwüstet, aber die Menschen vereint. Sie hatten die Kraft des Schreies erkannt – nicht nur als Ausdruck der Angst, sondern als einen Akt der Befreiung und des Zusammenhalts.

So wurde das Weihnachtsfest zu einem Symbol der menschlichen Stärke und des Überlebenswillens. Es erinnert die Menschen seither daran, dass der Schrei nach Veränderung erhört wird, wenn man gemeinsam laut genug schreit. Und so feierten sie Weihnachten fortan nicht nur als Fest der Geburt, sondern als Fest des unbeugsamen Geistes, der gegen alle Widrigkeit anschreit!

Frohe Schrei!Nachten

„Lasst uns feiern, lasst uns schreien – Das Jahr neigt sich dem Ende und es soll krachend laut zu Ende gehen. Unsere erste Clubtour seit über fünf Jahren. Die Reiter haben noch eine Menge zu sagen und gerade in Zeiten wie diesen, wo jeder spürt, wie die Welt um einen herum immer bedrohlicher wird, werden wir ein Fels in der Brandung sein – der Liebe, Hoffnung und Kraft geben wird. Mit unseren Freunden von Equilibrium und Dominum sind wir unterwegs – wir freuen uns riesig, euch alle wiederzusehen.“ (Die Apokalyptischen Reiter)

„Vor sage und schreibe 14 Jahren waren wir bereits mit den Reitern auf der Schrei!nachten Tour! Eine Menge ist seitdem passiert, sowohl bei ihnen als auch bei uns. Wir freuen uns riesig auf die Tour, zumal es unsere ersten Club Shows in neuer Besetzung sein werden. Wir sind so aufgeladen wie noch nie und können es kaum erwarten, diese Energie auf der kommenden Schrei!nachten Tour rauszulassen! Ihr könnt euch auf ein spannendes Set freuen!“ (Equilibrium)

„Die lebenden Toten stehen in den Startlöchern. Aufgetaucht, scheinbar aus dem Nichts, gewähren Dominum mit scharfkantig-melodischer Härte einen Vorgeschmack auf das, was uns allen droht: Eine Neudefinition von dem, was Leben bedeutet. Dominum starten ihre Reise der Untoten zusammen mit den Apokalyptischen Reitern und Equilibrium auf der Schrei!Nachten Tour 2023.“ (Dominum)

METAL HAMMER präsentiert:

Schrei!Nachten 2023

Die Apokalyptischen Reiter + Equilibrium + Dominum

  • 26.12. München, Backstage Werk
  • 27.12. CH-Pratteln, Z7
  • 28.12. Köln, Essigfabrik
  • 29.12. Hamburg, Gruenspan
  • 30.12. Jena, F-Haus

Karten zur Tour unter www.metal-hammer.de/tickets


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Galerie: Meshuggah + The Halo Effect + Mantar live

Das wird ein kuscheliger Mosphit heute Abend, die Große Freiheit meldet bei Meshuggah direkt ausverkauft. Der Bahnstreik erschwert den Konzertbesuch bei einigen Besuchern aber ungemein, daher stapeln sich die Fans nicht ganz so hoch im Saal. Mantar Los geht es dann aber pünktlich mit Mantar, das Zweiergespann sorgt mit seinem musikalischen Mix und in diffuses Licht getaucht für eine romantische Doom-Atmosphäre. Der Sound erzeugt bereits ab Beginn eine mächtige infernalische Wand, und Frontmann Hanno Klänhardt singt charmant durch den ersten Slot. Das Hamburger Publikum kommt dabei langsam in Fahrt und huldigt entspannt den Klängen der Band. Als der erste Mosphit…
Weiterlesen
Zur Startseite