Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metal im Vorabend-TV: Ewing Oil bei RTLs ‘Alles was zählt’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Da haben Henning Heup (Gesang), Daniel Austmeyer (Gitarre), André Müller (Bass) und Nils Berger (Drums) aber einen fetten Deal eingefädelt: Ihre Band Ewing Oil (Genre laut Bandpage: „Electronic Shock Rock“) hat zwar bisher nur etwas über 800 Facebook-Freunde, dürfte sich bald aber weitreichenderer Bekanntheit erfreuen.

Die Gruppe trat in den gestern und vorgestern ausgestrahlten Folgen der seit 2006 laufenden RTL-Seifenoper ‘Alles was zählt’ auf und stellte einige Songs aus ihrem im Herbst 2015 erschienenen Album VARIAN DEMOCRACY (darunter ‘Reckoning’) vor: Fette Riffs, harscher Gesang, ordentlich Tempo und headbangende Schauspieler – damit hatten die RTL-Zuschauer, denen durch Serienfigur Vanessa Steinkamp ein Streichquartett angekündigt worden war, sicherlich nicht gerechnet.

Ein weiterer geschickter Schachzug: Zusätzlich zum Placement des Band-Namens war auch das Logo von Ewing Oil während des Auftritts dauerpräsent, da sämtliche Schauspieler der Szene entsprechende T-Shirts trugen und dem Publikum durch einige nähere Einstellungen die Chance eingeräumt wurde, den Band-Schriftzug zu entziffern. Wer sich für die Musik von Ewing Oil interessiert oder sich ihren Auftritt ansehen möchte, hat auf der Facebook-Seite der Band die Möglichkeit dazu oder wagt einen Blick in die RTL-Mediathek.

Für das klassische Serienpublikum erschien der Bombenauftritt von Ewing Oil vielleicht nicht ganz passend, für den zum Vorabendprogramm gezwungenen oder gelangweilt zappenden Metaller sorgte das headbangende Quartett jedoch für eine willkommenen Abwechslung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Special: Die schlechtesten Albumcover der größten Metal-Bands

  Außen pfui, innen hui – oder auch: Beurteile ein Album nie nach seinem Cover. Metallica, Iron Maiden, Kiss, Guns ‘N Roses, AC/DC, Black Sabbath und und und... Alle haben sie unsterbliche Alben erschaffen, deren Songs nach wie vor zu dem Besten gehören, was das Genre zu bieten hat. Von deren Artworks kann man das allerdings nicht immer behaupten. Im Internet kursieren etliche Zusammenstellungen von miesen Albencovern – ob peinlich oder skurril, ob kitschig oder einfach nur hässlich – Es gibt nahezu nichts, was es nicht gibt. Und auch in unserem Forum wird dieses Thema immer wieder hitzig diskutiert. Von…
Weiterlesen
Zur Startseite