Metal-Komödie ‘Heavy Trip’ wird fortgesetzt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

‘Heavy Trip’ debütierte im Jahr 2018. Jetzt haben die Filmemacher Juuso Latio und Jukka Vidgren gegenüber Metal Hammer UK angekündigt, dass eine Fortsetzung der Metal-Komödie in Arbeit ist. „Wir haben ein wirklich gutes Drehbuch geschrieben und wollten es eigentlich diesen Sommer verfilmen“, erwähnte Latio. „Wir streben an, ihn nächstes Jahr zu drehen. Man kann nie wissen. Der letzte Film hat sechs Jahre gedauert, also hoffe ich, dass es bei diesem nicht so lange dauert.“

‘Heavy Trip’: Worum geht’s?

Der Originalfilm von 2018 thematisiert satirisch die Bemühungen der erwähnten Metal-Band, ihren ersten offiziellen Auftritt durchzusetzen und mit ihren Vorhaben Erfolg zu erlangen. Turo, Protagonist der Erzählung, stört sich an seinem monotonen dörfischen Leben auf dem finnischen Land und möchte endlich seiner größten Leidenschaft nachkommen, Lead-Sänger der Gruppe Impaled Rektum zu sein. Das einzige Problem ist, dass er und seine Headbanger-Kollegen zwölf Jahre lang geprobt haben, ohne einen einzigen Gig zu spielen. Doch das soll sich ändern, als die Jungs den Veranstalter eines großen Heavy Metal-Festivals in Norwegen treffen und erkennen, dass es sich damit um die Chance ihres Lebens handelt. In einem gestohlenen Van, mit einer Leiche, einem Sarg und einem neuen Schlagzeuger aus der örtlichen Nervenheilanstalt im Schlepptau, machen sich Impaled Rektum auf den Weg quer durch Skandinavien, um ihre Träume zu verwirklichen.

Gespaltene Meinungen

Laut Drehbuchautor Juuso Latio, der sich seit vielen Jahren zur Metal-Fan-Gemeinde zählt, war ‘Heavy Trip’ in Finnland zunächst ein Flop. „Niemand ging in die finnischen Kinos, um ihn zu sehen“, sagte er. „Er wurde sehr schlecht und an das falsche Publikum vermarktet. Er wurde an 15-Jährige vermarktet, aber ‘Heavy Trip’ ist kein Film für diese Zielgruppe. Sie kennt die Metal-Anspielungen nicht und hört sowieso keinen Metal. Nach dem missglückten Auftakt hieß es: ‚Das war’s dann wohl mit unserer Karriere. Niemand wird mehr mit uns arbeiten.‘“

Die internationale Online-Kritik jedoch wirft ein durchaus ruhmreiches Licht auf die finnische Produktion. Eine gern genutzte Webseite, die Publikumsbewertungen aus der ganzen Welt verzeichnet, zeigt zum Stand 2022 83% positive Urteile aus mehr als 250 Rezensionen. „Wir haben die verrücktesten Fans in Japan“, erzählte Latio. „Es gibt dort diverse Cosplays (…) und eine eigene ‘Heavy Trip’-Szene.“

Falls ihr den besagten Film verpasst haben solltet, hier geht’s zum Trailer:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ghost Of Tsushima: Fortsetzung in Planung?

Vor ziemlich genau zwei Jahren erschien mit ‘Ghost Of Tsushima’ ein Rollenspiel-Hit aus dem Hause Sucker Punch. Eine eventuelle Fortsetzung scheint aufgrund des Erfolgs nicht unwahrscheinlich. Aktuelle Stellenausschreibungen des Entwicklers untermauern nun die Vermutung, dass bereits an einem zweiten Teil gewerkelt wird. Wie der offiziellen Website von ‘Ghost Of Tsushima’-Entwickler Sucker Punch zu entnehmen ist, sucht das Unternehmen derzeit einen Mitarbeiter für das "Technical Combat Design". Erfüllen soll der potentielle Kandidat dabei ganz bestimmte Anforderungen. Neben konventionellen Ansprüchen wie eine gewisse Berufserfahrung sind vor allem dezidierte Kenntnisse mit den hauseigenen Titeln von Sucker Punch - im besonderen mit deren Kampfsystemen…
Weiterlesen
Zur Startseite