Metallica covern Rock-Klassiker

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Meistens lassen sich Metallica selbst covern. Aber auch wenn sie selbst Hand an einen fremden Song legen, kommt in der Regel etwas Großes dabei heraus. Nachzuhören ist das etwa auf der GARAGE DAYS RE-REVISITED-EP (1987) oder dem Album GARACE INC. (1998). Oder jetzt aktuell auf dem neuen Album von Ray Davies SEE MY FRIENDS.

Ray Davies war Frontmann der Rock-Band The Kinks, die 1964 gegründet wurde und als früher Vorläufer des Brit-Pop gilt. Songs wie ‘Better Things’, ‘Lola’ oder ‘You Really Got Me’ laufen auch heute noch regelmäßig im Radio.

Auf seinem neuen Album SEE MY FRIENDS versammelt Ray Davies eine Armada an Rock- und Pop-Musikern und präsentiert neu eingespielte Klassiker von The Kinks. Neben Billy Corgan (Smashing Pumpkins), Bruce Springsteen, Jon Bon Jovi und Amy Macdonald findet sich darauf auch ein Song mit Metallica. Die Metal-Heroen haben zusammen mit Ray Davies ‘You Really Got Me’ eingerockt.

Einen Höreindruck der Kollaboration von Ray Davies und Metallica liefert das unten stehende Video. Der Alt-Rocker zeigt sich von Metallica völlig begeistert: „Mit Metallica zu spielen setzt dich total unter Strom. Lars Ulrich nimmt am Schlagzeug keine Gefangenen. Sie sind die perfekte Wahl für ‘You Really Got Me’, und außerdem total nette Typen.“

Die Tracklist von Ray Davies SEE MY FRIENDS:

1. „Better Things“ – Ray Davies and Bruce Springsteen
2. „Celluloid Heroes“ – Ray Davies, Jon Bon Jovi and Richie Sambora
3. „Days/This Time Tomorrow“ – Ray Davies and Mumford & Sons
4. „A Long Way From Home“ – Ray Davies, Lucinda Williams and The 88
5. „You Really Got Me“ – Ray Davies and Metallica
6. „Lola“ – Ray Davies and Paloma Faith
7. „Waterloo Sunset“ – Ray Davies and Jackson Browne
8. „Till the End of the Day“ – Ray Davies, Alex Chilton and The 88
9. „Dead End Street“ – Ray Davies and Amy Macdonald
10. „See My Friends“ – Ray Davies and Spoon
11. „This Is Where I Belong“ – Ray Davies and Black Francis
12. „David Watts“ – Ray Davies and The 88
13. „Tired of Waiting for You“ – Ray Davies and Gary Lightbody
14. „All Day And All Of The Night/Destroyer“ – Ray Davies and Billy Corgan

Weitere Artikel zu Metallica:
+ Ausschnitte aus der Big Four-DVD online
+ Lars Ulrich gibt Schlagzeug-Unterricht für guten Zweck
+ Metallica wollen 2011 neue Songs schreiben

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Hetfield beleidigte einst Trujillo

Bei Metallica vertragen sich derzeit im Gegensatz zu früheren Tagen alle Bandmitglieder sehr gut. Doch laut Robert Trujillo habe jeder Mensch seine Launen, und deshalb seien Streits unausweichlich. Bei einer Gelegenheit -- als beide unter Spannung standen -- habe ihn James Hetfield sogar einmal beleidigt, wonach bei dem Bassisten kurzzeitig die Sicherungen durchgebrannt seien. Unter Spannung "Ich hatte in meinen Bands immer Situationen, in denen sich die Gemüter erhitzten", sagte Trujillo im "The Ex-Man With Doc Coyle"-Podcast von Bad Wolves- God Forbid-Gitarrist Doc Coyle (siehe unten). Das geschehe auch bei Metallica. Einmal habe James Hetfield eine Biene ins Gesicht gestochen.…
Weiterlesen
Zur Startseite