Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metallicas ‘Master Of Puppets’ in China zensiert

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Die beiden Konzerte von Metallica in der Mercedes-Benz-Arena Shanghai waren in Rekordzeit ausverkauft. Es war das erste Mal, dass die Band in China spielen konnte, insgesamt 40.000 Fans waren dabei. Einen Monat später verrieten die Bandmitglieder nun in der Howard Stern Show, dass einige ihrer Lieder bei den Konzerten nicht gespielt werden durften.

“Wir mussten der chinesischen Regierung unsere komplette Setlist zukommen lassen. Die sind dann alle unsere Lyrics durchgegangen und haben uns gesagt, welche Songs wir spielen dürfen und welche nicht”, erklärte Gitarrist Kirk Hammett. Dieser Zensur ist unter anderem auch ‘Master Of Puppets’ zum Opfer gefallen.

Die Band habe jedoch nie in Erwägung gezogen, die Auftritte deswegen abzusagen. “Egal, was für Verbote erlassen werden – die Fans waren da, um Spaß zu haben”, so James Hetfield. Als kleinen Trost habe Hammett zwischendurch die Riffs von ‘Master Of Puppets’ und anderen verbotenen Songs gespielt.

Lars Ulrich scheint die Zensur nicht gestört zu haben. Im Interview erklärte er: “Worüber wir hier sprechen, ist kein Geheimnis. Es wurde auf der Internetseite der Regierung veröffentlicht, welche Songs wir spielen durften und welche nicht. Das ist schon in Ordnung”. Ob das die chinesische Bevölkerung auch so sieht, ist fragwürdig.

Zwei Videos der Auftritte inklusive Bandprobe und verhaltenem Meet&Greet mit ein paar chinesischen Fans gibt es hier:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen