Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Metallicas Rob Trujillo über Songwriting-Fortschritte zum neuen Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Sechs Jahre sind ins Land gezogen, seit Metallica ihr letztes Album DEATH MAGNETIC veröffentlicht haben. Wie der Stand der Dinge bezüglich des Songwritings für den Nachfolger aussieht, berichtet Bassist Rob Trujillo in einem Interview mit dem Rock Cellar Magazine.

„Wir sind gerade dabei alles zu planen“, so Rob. „Es gibt schon viele Ideen und viele Song-Gerüste, wir müssen aber noch den kompletten Prozess durchlaufen. Was mich betrifft, bin ich begeistert von dem, was wir zusammen gejammt haben.“

Wie viel Zeit die Arbeiten bis zu fertigen Songs noch in Anspruch nehmen wird, kann Trujillo allerdings noch nicht sagen. „Für Metallica zu schreiben ist eine Reise und ein Prozess, der Zeit braucht. Aber ich denke, das ist auch das Besondere daran. Metallica mögen es die Songs und Arrangement langsam reifen zu lassen.“

Laut dem Bassisten haben Metallica live ihre Jugend wiedergefunden und die gewonnene Speilfreude soll auch in das neue Material fließen. „Seit ich in der Band bin, stelle ich wirklich fest wie sehr Lars, James und Kirk es lieben live zu spielen.

Wenn sie ihre Instrumente einstöpseln, werden sie in vielerlei Hinsicht wieder zu Teenagern“, so Trujillo. „Es kommt zu spontanen Jams – vielleicht King Diamond oder Diamond Head oder Black Sabbath – es schießt immer die Begeisterung durch ihre Adern und das überträgt sich auch auf die neuen Ideen.“

Anlässlich des Record Store Days haben Metallica am 28. November 2014 bereits den neuen Song ‘Lords Of Summer’ auf  12“-Vinyl veröffentlicht. Erstmals vorgestellt haben Metallica den Song während Live-Auftritten.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Nickelback nehmen Metallica-Vergleich als Kompliment

Vor kurzem hatte All That Remains-Frontmann Phil Labonte einen gar nicht mal so weit hergeholten Vergleich von Metallica und Nickelback angestellt (siehe Video unten). Im Kern behauptete der US-Amerikaner, dass die meisten Songs auf den Neunziger-Alben LOAD und RELOAD klanglich sehr nah an allen Scheiben der kanadischen Rocker sind. Nickelback-Bassist Mike Kroeger sieht dies als Kompliment. Im Interview mit dem Radiosender 95.5 KLOS wurde Kroeger nach seiner Meinung über den Vergleich gefragt. "Ich habe es gelesen", fing der Nickelback-Musiker an. "Ich bin ein Fan von ihrer Band [All That Remains ist hier gemeint - Anm.d.R.] Ich glaube, es ist ein…
Weiterlesen
Zur Startseite