Mikael Åkerfeldt: Musik für Netflix-Serie

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wilder Stilmix und Stockholm-Syndrom: Opeth-Frontmann Mikael Åkerfeldt hat die Musik für die Netflix-Serie ‘Clark’ geschrieben. Der Soundtrack umfasst 34 Titel. Musikalisch ist einiges vertreten: Neben Elementen der Rock-Musik der Sechziger und Siebziger gibt es Tango, Funk, Jazz, Indie Pop – und natürlich Metal. Einige Songs haben gesungene Passagen, alle von Åkerfeldt selbst.

Åkerfeldt: „Herausforderndes Projekt“

Der Opeth-Sänger hatte Spaß bei der Komposition, auch wenn es eine Herausforderung gewesen ist: „Die Musik für ‘Clark’ zu schreiben, war vermutlich eines der lohnenswertesten Musikprojekte, die ich gemacht habe, so Åkerfeldt. „Ich wollte natürlich gute Arbeit leisten und Musik bereitstellen, die zur eher bizarren Geschichte von Clark Olofsson passt. Dafür musste ich einen Sound für ihn erfinden. Seinen Sound.“

Olofsson ist ein schwedischer Verbrecher – unter anderem wurde er wegen versuchten Mordes und dem Verkauf von Rauschmitteln verurteilt. Außerdem war er 1973 Teil der Geiselnahme in der Bank am Norrmalmstorg-Platz der schwedischen Hauptstadt, die den Begriff „Stockholm-Syndrom“ prägte.

Stilmix ohne Grenzen

Die erste Rückmeldung von Regisseur Jonas Åkerlund auf Åkerfeldts Musik sei direkt positiv gewesen. Danach habe er sehr viel Musik für das Projekt geschrieben, so der Opeth-Frontmann. Dabei versuchte er, stets nah an dem schwedischen Verbrecher Olofsson zu bleiben, der das Vorbild für die Serie war. „Der fertige Soundtrack ist ein Mischmasch von Stilen. Manche Klänge kannte ich, andere waren mir neu. Oder alt, je nachdem, wie man es nimmt. Brandalt?“

Musikalisch ergebe das Album nicht wirklich Sinn, so Åkerfeldt – allerdings sei das gewollt. „Musik zu schreiben, die die facettenreiche Geschichte eines Mannes wie Clark Olofsson darstellen sollte, musste ja irgendeine Form von musikalischem Wahnsinn kreieren“, fasste er das Projekt zusammen. Nun sei der Soundtrack ebenso stilistisch ausufernd wie sein eigener Musikgeschmack, gab Åkerfeldt an: „Keine Grenzen, keine Regeln.

Nachdem die schwedische Thriller-Serie mit Bill Skarsgård in der Hauptrolle nun bei Netflix läuft, soll auch der Soundtrack veröffentlicht werden. Digital ist die Musik bereits verfügbar, ab Juli gibt es sie über Milan Records dann auch als CD und auf Vinyl. Dazu bekommt man Kommentare von Åkerfeldt sowie ‘Clark’-Regisseur Jonas Åkerlund. Åkerfeldt und Åkerlund haben bereits bei Promo-Shoots für Opeth zusammengearbeitet.

Hier die Titel des ‘Clark’-Soundtracks – Songs mit Gesang sind markiert:

  1. Libertine Theme
  2. Tango Bizarre
  3. Druglord Panic
  4. Rockefellers
  5. Vintage Modern
  6. Wish You Were There
  7. The Weak Heart
  8. Happiness
  9. Ode To Confusion In A Minor
  10. La Shay‘ Jadid Taht Alshams
  11. The Real Me
  12. Here’s That Sunny Day
  13. Perfect Horizon
  14. Sea Slumber
  15. Then
  16. The Hunted Are In The Clear
  17. Northern Hemispheres
  18. Ordinary Folks
  19. Distant Spring
  20. Funky Chicken
  21. Code To The Vault
  22. Two Mermaids
  23. Rags to Riches
  24. Sunrise
  25. Red & White
  26. Headfirst Into The Storm
  27. Ballad Of The Libertine in G Minor
  28. Lost In San Marino*
  29. Rhodes Rat
  30. Måndag I Stockholm *
  31. Mother Of One
  32. Vielleicht Später *
  33. Battle For Love *
  34. Night Life

teilen
twittern
mailen
teilen
10 Bands ohne jeglichen Line-up-Wechsel

The 69 Eyes Gegründet: 1989 Gesang: Jyrki 69 (Jyrki Pekka Emil Linnankivi) Gitarre: Bazi (Pasi Moilanen), Timo-Timo (Timo Tapio Pitkänen) Bass: Archzie (Arto Väinö Ensio Ojajärvi) Schlagzeug: Jussi 69 (Jussi Heikki Tapio Vuori) Alter Bridge Gegründet: 2004 Gesang, Gitarre: Myles Kennedy Gitarre: Mark Tremonti Bass: Brian Marshall Schlagzeug: Scott Phillips Audioslave Gegründet: 2001 Gesang: Chris Cornell (✝ 18.05.2017) Gitarre: Tom Morello Bass: Tim Commerford Schlagzeug: Brad Wilk Billy Talent Gegründet: 1993 Gesang: Benjamin Kowalewicz Gitarre: Ian D’Sa Bass: Jonathan Gallant Schlagzeug: Aaron Solowoniuk Anmerkung: Aufgrund seiner MS-Erkrankung musste Aaron Solowoniuk 2016 eine Zwangspause einlegen und wurde durch Jordan Hastings ersetzt.…
Weiterlesen
Zur Startseite