Motörhead-Gründungsmitglied und ehemaliger Pink Fairies-Gitarrist verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Motörhead-Gründungsmitglied und ehemaliger Pink Fairies-Gitarrist Larry Wallis ist im Alter von 70 Jahren verstorben. Eine genaue Ursache ist bisher noch nicht bekannt. Die Nachricht über seinen Tod erschien auf der offiziellen Motörhead-Webseite.

Der Musiker war als Gitarrist an der Gründung von Motörhead beteiligt und bespielte dort ein Jahr lang die Saiten. Wallis ist auf dem Werk ON PAROLE zu hören, welches, obwohl die Platte im Jahr 1975 aufgenommen wurde, erst 1979 als viertes Band-Album erschien.

In mehreren Bands tätig

Ein längere Geschichte hatte der Engländer in der Psychedelic Rock-Gruppe Pink Fairies. Dem Trupp trat er 1973 bei und war an der Neuformierung vierzehn Jahre später beteiligt. Larry Wallis spielte aber auch in Bands wie Shagrat, Took oder UFO.

Der Gitarrist war außerdem als Plattenproduzent beim New Punk- und New Wave-Label Stiff Records tätig. Wallis veröffentlichte in seinem Leben ein Soloalbum im Jahr 2001 mit dem Titel DEATH IN THE GUITAFTERNOON.

teilen
twittern
mailen
teilen
Deep Purple: Gitarrist Simon McBride wird festes Mitglied

Gitarrist Steve Morse hatte sich diesen Sommer bekanntlich dauerhaft aus Deep Purple zurückgezogen, um sich um seine krebskranke Frau kümmern zu können. Nun haben die Briten Ersatzmusiker Simon McBride zum festen und permanenten Band-Mitglied ausgerufen. So heißt es im offiziellen Statement diesbezüglich: "Wir sind begeistert darüber, dass Simon zustimmt hat, einzusteigen. Naheliegende Lösung Simons Gitarrenspiel ist da oben bei den ganz Großen. Natürlich kann Steve nicht ersetzt werden, genauso wenig wie Ritchie [Blackmore -- Anm.d.A.]. Und Steve hinterlässt ein großes Vermächtnis bei Deep Purple. Mit Simon haben wir keinen Ersatz gefunden, sondern einen von sich aus außergewöhnlich talentierten und aufregenden…
Weiterlesen
Zur Startseite