Motörhead-Review: OVERKILL (1979)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

*** MOTÖRHEAD-Wochen bei METAL HAMMER! Wir feiern 40 Jahre ACE OF SPADES mit vier einzigartigen Picture Discs: Sichert euch jetzt die einzigartigen 7“-Vinyle, exklusiv mit dem Magazin unter www.metal-hammer.de/motorhead! *** 

Welch ein Unterschied – was für ein Sound! Mit dem Griff ins oberste Produzentenregal (Jimmy Miller hatte bereits mit The Rolling Stones gearbeitet) trafen Motörhead genau die richtige Wahl. Er verpasste dem Trio exakt die klanglichen Pferdestärken, die auf dem Debüt noch gefehlt hatten. Zudem hatte man diesmal nicht nur zwei, sondern gleich 14 Tage Zeit, um das Album auszuarbeiten. Und das lohnte sich. OVERKILL malte schon in den ersten Klängen des Openers ‘Overkill’ (auch die erste Single) ein sehr präzises Bild davon, was Motörhead einmal werden wollten/sollten. Eine alles zermalmende Maschine, die zwischen Doublebass-Attacken und laut schreienden Metal-Gitarren einen Sänger in ihren Reihen hat, der das Mikro mehr frisst als besingt.

🛒  OVERKILL bei Amazon

Dennoch finden sich mit der luftigen, Thin Lizzy-artigen Nummer ‘Stay Clean’, den bluesigen Ausflügen ‘(I Won’t) Pay Your Price’ und ‘Metropolis’ sowie dem psychedelischen ‘Capricorn’ noch ausreichend gelungene Variationen im Programm. Bezüglich der Dynamik und stilistischen Wendungen ist OVERKILL mit Sicherheit eines der Highlights in der Karriere von Motörhead – und verschaffte dem Trio zu Recht den kommerziellen Erfolg, um den die Musiker zuvor jahrelang vergeblich gekämpft hatten. An der Qualität dieser Scheibe ändern auch über 40 Jahre Alter nichts: ‘Overkill’ und ‘Damage Case’ gehören bis heute zum guten Ton eines Motörhead-Konzerts.

*** Exklusiv mit METAL HAMMER: ACE OF SPADES-Vinyl als 7″-Picture Disc mit vier verschiedenen Motiven zum Jubiläum – jetzt bestellen, nur unter www.metal-hammer.de/motorhead ***

teilen
twittern
mailen
teilen
Phil Anselmo und Gary Holt covern Motörhead

Wieder huldigen renommierte Musiker dem 2015 verstorbenen Lemmy Kilmister und seiner dadurch mitbegrabenen Band Motörhead. Das Label Psycho Waxx beauftragte ehemalige Psycho-Las-Vegas-Musiker und Metal-Schwergewichte für 18 Cover-Versionen. Ein paar Tage müsst ihr euch zwar noch gedulden, aber ein Video zu ‘Ace Of Spades’ ist bereits unten zu sehen. Außerdem können wir die vertretenen Künstler verraten: Mit dabei sind unter anderem Phil Anselmo (Down, Pantera), Gary Holt (Exodus, Slayer) und Chuck Garric (Alice Cooper). Die komplette Liste findet ihr weiter unten. Motörhead wären Headliner für das erste Psycho Las Vegas 2016 gewesen, aber am 28. Dezember 2015 starb Frontmann und Gründer…
Weiterlesen
Zur Startseite