Toggle menu

Metal Hammer

Search

Motörhead Tribute Concert – The King Of Kings am 28.12.2018

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 28. Dezember 2015 ist Lemmy Kilmister, Frontmann der Rock’n’Roll-Band Motörhead, gestorben. Die hinterbliebenen Band-Mitglieder fordern: „Spielt Motörhead laut, spielt Hawkwind laut, spielt Lemmys Musik LAUT.

Hebt einen auf ihn, oder mehrere. Erzählt euch Geschichten. Feiert das Leben, wie es dieser liebenswerte, wundervolle Mann selbst so heftig gefeiert hat. Er hätte es genau so gewollt.“

Und das geschieht  am 28.12. in der KulturBrauerei Berlin. Im Rahmen des MOTÖRHEAD TRIBUTE CONCERT – THE KING OF KINGS spielen bei uns im Kesselhaus Skew Siskin und Nitrogods in Andenken an eine Rock-Legende.

„Rock’n’Roll ist definitiv nichts für alte Leute, das ist amtlich. Unser Geheimnis ist wohl, dass wir eigentlich immer noch Kinder sind.“ – Lemmy Kilmister

Nina C. Alice / Skew Siskin

Die aus Berlin stammende Band Skew Siskin entwickelte sich rasant vom unbekannten Lokalmatador zum international anerkannten Act. Nach dem Erscheinen ihres Debütalbums mit der Single ‚If Walls Could Talk‘ hieß es touren und nochmal touren, um das Album zu promoten. Unter anderem waren Skew Siskin mit Bands wie Black Sabbath, Accept, Saxon und Monster Magnet unterwegs.

Als sie das erste Mal 1993 im Vorprogramm von Motörhead auftraten, fanden sie in Bandleader Lemmy Kilmister einen großen Fan und Förderer. Er entschied sich zur weiteren Zusammenarbeit mit den Berlinern. Skew Siskin haben ganze 79 Mal in 21 Jahren Motörhead supportet. Die Freundschaft mit Lemmy hielt bis zu seinem Tod.

Nitrogods

„Attitude was one reason for the birth of this band. Another is pure lust in playing our music and pride for keeping things real.“ – so beschreibt sich die 2011 gegründete Band Nitrogods selbst. Die deutsche Band macht ihr Motto zum Programm, überzeugt mit rauem, authentischen Rock’n’Roll, und konnte so auch Nazareth-Sänger Dan McCafferty und ex-Motörhead-Gitarrist „Fast“ Eddie Clarke als Gastmusiker für ihr erstes Studioalbum gewinnen.

Wir sehen uns am 28.12.2018 im Kesselhaus der Kulturbrauerei! Hier gibt es Tickets und alle nötigen Infos. Beachtet auch die Facebook-Veranstaltungsseite.

(c) Dale May
teilen
twittern
mailen
teilen
Lemmy: Zigarette bewahrte Zehen vor Amputation

Lemmy Kilmister war ein Lebemann. Dem Motörhead-Gesicht schmeckte bekanntlich Whiskey-Cola ziemlich gut, außerdem sah man ihn so gut wie nie ohne Zigarette. Dass so ein Lebensstil Folgen für den Körper hat, bekam Lemmy zu spüren. Anthrax-Frontmann und Kilmister-Vertrauter Scott Ian hat nun in einem Interview mit Landry.Audio eine Anekdote erzählt, wonach das Rauchen Lemmy wortwörtlich vor der Amputation einiger Zehen gerettet hat. "Als er gerade dabei war, die Dinge mit seiner Diabetes und all dem herauszufinden, wurden ein paar seiner Zehen schwarz wegen schlechter Durchblutung. Er konsultierte einen Arzt in Los Angeles und der meinte, Lemmy Kilmister müsse sofort unters…
Weiterlesen
Zur Startseite