Myles Kennedy: Darum hat er ‘The Trooper’ gecovert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Jüngst gab Alter Bridge-Frontmann Myles Kennedy für SiriusXM die Akustik-Cover-Version von Iron Maidens ‘The Trooper’ zum Besten (siehe unten). Bevor er den Song spielt, erklärt Kennedy seine Beweggründe dafür. Die Idee dazu entstand während der Tournee zu seinem Soloalbum YEAR OF THE TIGER (2018), bei welcher das ‘The Trooper’-Cover zum Fan-Liebling avancierte.

🛒  YEAR OF THE TIGER bei Amazon

„Die Tour führte mich durch die USA, Europa, Südafrika. Das war fantastisch und ich hatte jede Menge Spaß dabei“, so Myles Kennedy rückblickend auf das Jahr 2018. „Ich spielte Songs aus meiner gesamten Karriere, dazu habe ich ein paar Cover-Versionen in das Set gestreut. Und ein Song war dabei besonders erfolgreich.“ Wie es zu der Idee kam, erklärt der Sänger und Gitarrist im Anschluss.

„Eines Nachts, als ich in der Koje eines Tour-Busses lag, dachte ich darüber nach, dass ich etwas Spezielles benötige. Ein Song in einem gewissen Tempo und speziellen Vibe. Doch es musste auch ein Stück sein, das mich als junger, von Angst beherrschter Teenager geprägt hat. Ich ging also all die vielen Bands durch, die ich damals gehört habe. Ich wollte eines dieser Lieder auf ganz spezielle Art und Weise covern.

Mein Gedanke war, das Arrangement dergestalt zu ändern, dass es zu meinen aktuellen Solo-Songs passt. Ich war schon sehr jung großer Iron Maiden-Fan war und einer meiner Lieblings-Songs ist ‘The Trooper’. Und da lag es auf der Hand, dieses Stück zu nehmen und ihn auf eine Weise zu performen, wie es Johnny Cash gemacht hätte. Ich dachte mir, dass das bestimmt interessant klingt.“

Die Arbeiten für sein zweites Soloalbum hat Kennedy bereits abgeschlossen. Zudem erscheint am 6. November die Alter Bridge-EP WALK THE SKY 2.0.

Hört hier die Akustikversion von ‘The Trooper’ (beginnt bei 1:53):

teilen
twittern
mailen
teilen
System Of A Down kündigen bald etwas für 2023 an

Erst gestern war davon zu lesen, dass System Of A Down in Bälde eine Ankündigung für 2023 raushauen wollen. Nun hat Sänger Serj Tankian im Interview mit den Kollegen von "Metal Injection" noch einmal konkretisiert, um was es dabei gehen könnte und um was nicht. Eine große Tournee sei derzeit für ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, für neue Musik stünden die Chancen aber verhältnismäßig gut. Konkrete Aussichten "Ich persönlich fokussiere mich auf Letzteres. Denn es ist immer ein Kompliment. Es ist irgendwie so, wie wenn du ein Architekt bist, dieses unglaubliche Museum designt hast -- und jeder immer darauf…
Weiterlesen
Zur Startseite