Toggle menu

Metal Hammer

Search
Startseite

Myrkur: Die beliebtesten Musikvideos der dänischen Künstlerin #DaheimDabeiKonzerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Einmalig: Metal Hammer, Rolling Stone und Musikexpress machen gemeinsame Sache!

Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!

Myrkur: Die wichtigsten Infos im Überblick

Hinter dem Projekt Myrkur steckt die Dänin Amalie Bruun, welche nicht nur das komplette auf ihren Alben verwendete Instrumentarium auf eigene Faust einspielt, sondern darüber hinaus auch die altertümlichen Künste von Lyre und Mandola beherrscht. Als Wandlerin zwischen den Welten reichert die Multiinstrumentalistin zarte Folklore mit brachialer Black-Metal-Finsternis an.

Mit ihrem Album „M“ debütierte Myrkur 2014 und ließ dabei Ulver-Mastermind Kristoffer Rygg hinter den Reglern sitzen – das Ergebnis ist nicht nur eine penibel austarierte Balance der Genregrenzen, sondern zog auch noch eine Handvoll weiterer Veröffentlichungen nach sich, die den eigenwilligen Stilmix fortsetzten.

Doch das Elternwerden macht sentimental: Im März 2020 erschien die aktuelle Myrkur-Scheibe FOLKESANGE, auf welcher sich Amalie Bruun von den Black Metal-Elementen vollständig emanzipiert und stattdessen grazil traditionelles, skandinavisches Liedgut anstimmt.

Myrkur: Die erfolgreichsten Musikvideos

Zur Einstimmung auf das bevorstehende #DaheimDabeiKonzert zeigen wir hier, welche YouTube-Videos von Myrkur bisher besonders häufig aufgerufen worden sind.

„Nordic Folkmusic on Nyckelharpa“

Das traditionelle Instrument Nyckelharpa (im Deutschen auch Schlüsselfidel genannt) spielt für Myrkur eine entscheidende Rolle im kreativen Prozess. Zum Video, das auf YouTube bereits über eine Million Mal angesehen wurde, schreibt die Künstlerin: „Ich habe an einem See im Norden Dänemarks gedreht, nach dem Regen war der Nebel schwer.“ Zu hören ist das Stück „Gammelkäring“.

„Scandinavian Folk on Nyckelharpa“

Auch das Video zum Song „Två Konungabarn“ (zu deutsch: „Zwei Königskinder“) von Myrkur kommt auf YouTube gut an: Schon über 1,7 Millionen Mal wurde der Clip aufgerufen, in dem die Musikerin skandinavischen Folk mithilfe der Nyckelharpa zum Besten gibt.

„Ulvinde“

Mit Abstand am häufigsten wurde bislang allerdings das ästhetische Video zum Song „Ulvinde“ (zu deutsch: „Wölfin“) angeklickt. Über 2,2 Millionen Views zählt der Clip momentan. Das Lied ist auf dem 2017 erschienenen Album „Mareridt“ zu finden und wird im Musikvideo erneut mit Bildern untermalt, die eine enge Naturverbundenheit zeigen.

Myrkur: Die besondere Performance bei #DaheimDabeiKonzerte

Das sollte man auf keinen Fall verpassen: Heute Abend um 19 Uhr gibt es im Rahmen der #DaheimDabeiKonzerte die Session von Myrkur zu sehen.

Myrkur bei #DaheimDabeiKonzerte am Mittwoch, 20. Mai um 19 Uhr auf metal-hammer.derollingstone.de und musikexpress.de


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind die 10 abgefahrensten Livebands

Viele Bands peppen ihre Liveshows mit speziellen Bühnenaufbauten und allerlei Dekokram auf, um ihren Fans ein unvergessliches Konzerterlebnis zu bescheren. Andere belassen es bei Pyros und Lichteffekten, und manche bieten diesbezüglich rein gar nichts, was in gewisser Weise auch imponieren kann. In dieser Liste stellen wir zehn Bands mit ihren ganz speziellen, auf ihre jeweils eigene kreative Weise furchterregenden Shows und Performances vor. Die reine Effektmaschine Rammstein außen vor gelassen, gehören aktuell Behemoth sicher zu den optisch gruseligsten: Neben Blut, Feuer und satan-ikonischer Dekoration lassen die polnischen Black-Deather jeder ihrer Shows zu einer Schwarzen Messe ausarten. Ähnlich, aber viel blutiger…
Weiterlesen
Zur Startseite